KASTEL – Das beliebte Kasteler Adventsdorf findet seit 2007 immer am 1. Adventswochenende im Innenhof der Reduit in Kastel statt, in diesem Jahr also vom 29. November bis 1. Dezember.

Aus den anfangs einzelnen, organisierenden Vereinen hat sich inzwischen ein eigener Verein (Kasteler-Adventsdorf e.V.) gegründet. Die ehrenamtlichen Helfer verzieren die aus Zelten und Holzbuden bestehenden Verkaufsstände mit Fachwerkfassaden, so dass ein dörflicher Charakter entsteht, der durch die weitere Dekoration und Beleuchtung den Innenhof der Reduit weihnachtlich glänzen lässt. Angeboten werden eine umfangreiche Auswahl an Speisen und Getränke sowie traditionelle und moderne Weihnachtsdekorationen, Kunsthandwerk, Schmuck, Handarbeit, weihnachtliche Leckereien und mehr.

Der beleuchtete Adventskalender in den Fenstern des Gebäudes ist schon von weitem zu sehen, ebenso wie die angestrahlten Großfiguren an den beiden Zugängen.

Das weihnachtliche Bühnenprogramm, die Standbetreiber und das Sortiment werden unter www.adventsdorf.de präsentiert. Für die kleinen Gäste kommt wieder der Rheinhäuserhof mit Ponys und Joachim Harbut mit seiner Zauberschmiede. Außerdem veranstaltet das Kinder- und Jugendzentrum AKK am 30. November einen Tag der offenen Tür mit traditionellem Bastelnachmittag.

Selbstverständlich ist der Weihnachtsmann fast immer vor Ort. Zum ersten Mal wird dieses Jahr ein Weihnachtsexpress mit unseren kleinen Gästen seine Runden drehen.

Die Öffnungszeiten sind am Freitag von 17 bis 22 Uhr, am Samstag von 13 bis 22 Uhr und am Sonntag von 12 bis 20 Uhr.

Teilen
Vorheriger ArtikelNikolausmarkt in den Krautgärten
Nächster ArtikelUnd dann türmt er auch noch
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.