Die neu gegründete Malgruppe „Mal positiv“ freut sich auf weitere Teilnehmer. Foto: red

NIERSTEIN – Kürzlich traf sich erstmals die neu gegründete Malgruppe „Mal positiv“. Die 19-jährige Leiterin der Gruppe, Nina von der Linde, widmet sich seit dem diesjährig erworbenen Abitur auf dem Landeskunstgymnasium Rheinland-Pfalz intensiv der Kunst. Neben freien Werken der Malerei und Auftragsarbeiten malt sie seit August ehrenamtlich kleine Bilder für Senioren und Seniorinnen des Altenzentrums in Oppenheim.

Nach mehreren Monaten der Planung erwacht nun auch ihr zweites Projekt, die Gründung ihrer eigenen Malgruppe, zum Leben. Hauptsächlich wird, wie auch beim Treffen der Gruppe am Mittwoch, bei angenehmer Musik und netten Gesprächen frei gemalt. Hierbei ist die Freude an Gemeinschaft und der gegenseitigen Inspiration besonders wichtig.

Die Idee der Malgruppe ist es, Menschen zu vernetzen, sie für Kunst zu begeistern und zusätzlich gemeinnützige Projekte zum Wohle von Mensch und Umwelt zu entwickeln. Angestrebt ist zum Beispiel das Malen für Kinder in einem Hospiz. Das Ziel ist, neben dem Spaß am gemeinsamen Malen viele künstlerische Projekte zu organisieren und damit nachhaltig Positives in der Welt zu bewegen. Für neue Ideen ist in der Malgruppe immer Platz.

Nina von der Linde. Foto: red

Nina von der Linde würde sich über weitere motivierte Teilnehmer und Teilnehmerinnen freuen. Die Gruppe ist offen für Gedankensammler, Kreativköpfe und alle, die etwas bewegen wollen. Hauptzielgruppe sind alle, die die Jugend hinter sich und die Midlifecrisis noch weit vor sich haben. Also junge Erwachsene, die mindestens 17 Jahre alt sind.

Die Gruppe trifft sich in der Regel mittwochs von 17.30 bis 20.30 Uhr in Nierstein. Der Beitritt kostet einmalig 15 Euro, um die grundlegenden Malutensilien zu finanzieren. Danach läuft alles auf Spendenbasis.

Wer Interesse hat, kann sich unter der Telefonnummer 015783690616 melden, um in die Malgruppe „Mal positiv“ aufgenommen zu werden.

Teilen
Vorheriger ArtikelSchöner Brauch in neuem Format
Nächster ArtikelAbstinenter Winzer trifft afrikanische Rotweinmajestät
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.