GONSENHEIM – Die Freie evangelische Gemeinde Mainz zeigt in der Kurt-Schumacher-Straße 43 in Gonsenheim vom 6. bis zum 12. November ca. 70 Originallithographien sowie Radierungen und Drucke mit Motiven von Marc Chagall, die der Künstler unter dem Titel „Fenster zur Bibel“ schuf. In Führungen und in Vorträgen werden die besonderen Aspekte des Themas herausgearbeitet. Der Eintritt ist frei. Tagsüber gibt es die Möglichkeit, die Ausstellung zu besuchen, alleine oder im Rahmen einer Führung. Darüber hinaus werden Führungen speziell für Kunst- oder Reli-Schulklassen aller Altersstufen angeboten. Anmeldungen dazu sind ganz einfach online möglich. Abends gibt es Vorträge, die jeweils einen Aspekt der Bilder aufgreifen. „Chagall ist ein Künstler, der eine große Bedeutung für Mainz hat“, so Thomas Acker, Pastor der Freien evangelischen Gemeinde. „Wir freuen uns sehr, dass Monsignore Klaus Mayer von St. Stefan die Schirmherrschaft übernommen hat.“ Der Monsignore wird ebenso wie Vertreter der Stadt Mainz und der Kirchen in Mainz zur Vernissage am 6. November um 19.30 Uhr erwartet. Eingeladen sind alle Interessierten und Kunstfreunde. Das „Vokal Ensemble 4Singing“ wird den Abend musikalisch begleiten, Heiner Eberhardt wird in das Leben und das Werk Marc Chagalls einführen.

Von ihm stammen die Idee und die Konzeption der Chagall-Ausstellung. Er ist Referent für Gemeindearbeit in der Klostermühle (Obernhof/Lahn) und wird die Führungen und die abendlichen Vorträge übernehmen. „Ich bin begeistert von den menschlichen und göttlichen Botschaften in den Bildern von Marc Chagall“, erklärt er. „Die Bilder zu entschlüsseln und gleichzeitig den Spielraum für eigene Vorstellungen und Interpretationen aufzuzeigen, ist eine wunderbare Aufgabe, die ich gerne übernehme.“ Besondere Veranstaltungen zur Ausstellung gibt es am Samstag und am Sonntag. „Am Samstagvormittag wollen wir Chagall künstlerisch-kreativ entdecken“, sagt Inge Brauburger. Die Kunsthistorikerin bietet ab 10 Uhr einen Workshop dazu an. Ab sofort kann man sich dafür anmelden. „Am Sonntag gibt es einen Chagall-Familiengottesdienst mit einer Chagall-Predigt“, verrät Thomas Acker. „Einfach vorbeikommen und sich überraschen lassen.“ Mehr Infos und Anmeldung unter www.chagall-mainz.de.

Teilen
Vorheriger ArtikelVereinsring vor dem „Mayexit“
Nächster ArtikelTolle Stimmen vom Großen Sand
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.