Die IHK ehrte die besonders erfolgreichen Auszubildenden. Foto: IHK/Stefan Sämmer

MAINZ – Für außergewöhnliche Leistungen in den Abschlussprüfungen Winter 2018/2019 und Sommer 2019 hat die IHK 57 Auszubildende aus der Region Mainz geehrt. Ausgezeichnet wurden auch die 45 Betriebe, bei denen die Prüflinge ihre Ausbildung absolviert hatten.

Bei einer Feierstunde mit Oberbürgermeister Michael Ebling sowie Repräsentanten der Berufsbildenden Schulen lobte IHK-Präsident Engelbert J. Günster die erfolgreichen Lehrlinge für ihre besondere Leistungsbereitschaft und ermunterte sie dazu, sich Perspektiven in der Weiterbildung zu eröffnen: „Informieren Sie sich über die verbesserten Möglichkeiten des Hochschulzugangs, über duale Studiengänge oder andere berufsbegleitende Fortbildungen.“ Der IHK-Präsident appellierte an die erfolgreichen Prüflinge sowie an deren Ausbilder und Lehrer, sich als Vorbilder zu verstehen und sich auch künftig für einen positiven Leistungsbegriff einzusetzen.

Von 2667 Prüflingen des Prüfungsjahrganges 2018/19 im IHK-Dienstleistungsbereich haben sich insgesamt 117 Auszubildende die Traumnote „sehr gut“ erarbeitet. Im Bereich des IHK-Dienstleistungszentrums Mainz haben 57 Absolventen mit der Gesamtnote „sehr gut“ abgeschnitten, davon 46 in kaufmännischen Berufen und 11 in gewerblich-technischen Berufen. Im IHK-Dienstleistungszentrum Worms werden demnächst 16 Prüfungsbeste geehrt, in Bingen erfolgt noch die Ehrung von 44 Prüfungsbesten.

Der OB Michael Ebling gratulierte den erfolgreichen IHK-Absolventen und motivierte sie zu lebenslangem Lernen.

Mit der Auszeichnung der 45 Ausbildungsbetriebe verbunden ist der Dank für die Annahme der gesellschaftspolitischen Herausforderung, jungen Menschen durch einen Ausbildungsplatz eine Zukunftsperspektive zu geben. IHK-Präsident Dr. Engelbert J. Günster betonte, dass Ausbilden auch eine unternehmerische Aufgabe sei: „Wer in Zeiten des demografischen Wandels bei einer schnell alternden und schrumpfenden Erwerbsbevölkerung hervorragende Fachkräfte will, der muss jetzt und heute ausbilden.“

Teilen
Vorheriger ArtikelIdeenwerkstatt für Hechtsheim
Nächster ArtikelVereinsring vor dem „Mayexit“
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.