Start Blaulicht Streit in Mehrfamilienhaus eskaliert

Streit in Mehrfamilienhaus eskaliert

In einem Mehrfamilienhaus in Mainz kam es in der Nacht zu lautstarken Streitigkeiten zwischen zwei Bewohnern des Hauses. Die beiden Männer stritten sich im Treppenhaus, woraufhin unbeteiligte Bewohner die Polizei riefen. Zunächst konnten die eingesetzten Polizeibeamten die Meinungsverschiedenheit schlichten und für Ruhe sorgen. Während des Schlichtungsgespräch rastete jedoch einer der Streithähne, ein 30-Jähriger Bewohner, allerdings plötzlich aus und versuchte, körperlich gegen den anderen Bewohner vorzugehen. Als die Polizeibeamten den 30-Jährigen hiervon abhalten wollten, trat und schlug er auch die Polizeibeamten, die letztlich Pfefferspray einsetzen mussten, um die Angriffe des 30-Jährigen abzuwehren. Zudem wurden die Beamten von der Freundin des 30-Jährigen noch während des Einsatzes bespuckt. Gegen den Angreifer und seine Freundin wurden Strafanzeigen gefertigt.

Teilen
Vorheriger ArtikelAuch eine Budenheimerin dabei
Nächster ArtikelFahrzeug beim Ausparken angerempelt
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.