FINTHEN – Bald ist es wieder soweit! Aktuell laufen die Proben unter der bewährten Regie von Uwe Greiner auf Hochtouren und es wird fleißig an den Requisiten und Kostümen gebastelt. In diesem Jahr bringt der Verein „Die Finthlinge e.V“ eine Komödie von Derek Benfield mit dem Titel „In der Klemme“ auf die Bühne. Zum Inhalt: „In die Klemme“ geraten die Bewohner eines kleinen Reihenhauses in einem ruhigen Londoner Vorort. Durch die stets unverschlossene Haustür kommen ständig Leute herein, die dort eigentlich nichts zu suchen hätten. Einerseits haben sie sich in der Hausnummer, andererseits im Familienstand des Hausherrn geirrt.

Der nämlich, Phil mit Namen, ist rechtmäßig verheiratet. Was ihn jedoch nicht hindert, laufend oder besser „fahrend“ die Busbekanntschaft junger Damen zu machen, die Beschützerinstinkte in ihm wecken. Allerdings hat Phil bald nicht mehr die Folgen seiner spontanen „Hilfsbereitschaft“ unter Kontrolle. Wie sich das Ganze entwickelt, erfahren die Zuschauer bei den Aufführungen der Theatergruppe „Die Finthlinge“ am 09./10. November, 16./17. November und 23. November (samstags 19.30 Uhr, sonntags 18 Uhr) in der Peter-Härtling-Schule, Lambertstraße 14. Die Eintrittskarten sind im Bistro Alte Markthalle, Kurmainzstraße 17 in Mainz-Finthen jeweils in der Zeit von 10 bis 17 Uhr erhältlich oder über www.finthlinge.de bestellt werden.

Teilen
Vorheriger ArtikelEinfach so in die Luft geschossen
Nächster ArtikelMathe und Deutsch in den Herbstferien
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.