Einen zusätzlichen Zuschuss von 11.000 Euro wünscht sich der Ortsbeirat Kastel für das Graffitifestival „Meeting of Styles“. Archivfoto: Oliver Gehrig

KOSTHEIM – Gelder für die dringend notwendige Sanierung der IGS Wilhelm-Leuschner-Schule, eine Erhöhung der Kulturmittel sowie zahlreiche weitere Anmeldungen: Die Liste der Wünsche der drei AKK-Ortsbeiräte für den Wiesbadener Doppelhaushalt 2020/2021 ist lang. Auf einen Forderungskatalog verständigten sich jetzt die Ortsbeiräte von Amöneburg, Kastel und Kostheim bei der jüngsten gemeinsamen Haushaltssitzung im Kostheimer Bürgerhaus. Zuvor hatte die Finanzkommission AKK öffentlich getagt.

Der Kasteler Tierpark soll einen Zuschuss von 40.000 Euro erhalten. Archivfoto: Oliver Gehrig

Eine zentrale Forderung in AKK ist die lange geplante Generalsanierung der Kostheimer IGS Wilhelm-Leuschner-Schule. Dazu sollten die unter „weitere Bedarfe“ angemeldeten 800.000 Euro für das Jahr 2020 und die 1 Million Euro für 2021 in den Doppelhaushalt aufgenommen werden, damit die Sanierung zügig erfolgen kann, fordert der Kasteler Ortsbeirat. Die maroden Pavillons sollen nun doch nicht abgerissen, sondern als kostengünstigere Lösung saniert werden. „Es ist eine bescheidene Lösung, aber es geht schneller“, sagte Hartmut Bohrer (AUF). „Wir wollen, dass die Mittel reinkommen. Die WLS hat lange genug gewartet.“ Notwendig sei auch eine Aufstockung der Kulturmittel für AKK. Das Kasteler Graffitifestival „Int. Meeting of Styles“ soll einen zusätzlichen Zuschuss von 11.000 Euro erhalten. Die beantragte Erhöhung der Mittel für die VHS AKK auf 60.000 Euro sei für Integration und Bildung dringend notwendig und gut investiert. Auch der Zuschuss für die AKK-Kulturtage soll zur Qualitätssicherung der vierwöchigen Veranstaltungsreihe auf 20.000 Euro erhöht werden. Der Tierpark Kastel soll einen Zuschuss von 40.000 Euro erhalten, der benachbarte Cyperuspark ist mit 13.000 Euro veranschlagt. Der Kostheimer Ortsbeirat fordert Mittel für den zweiten Bauabschnitt am Viktoriaplatz, einen Zuschuss für einen Rasenplatz von TuS 05 auf der Maaraue sowie Planungsmittel für die Mainufergestaltung und die neue Brücke vom Lindeareal zur Maaraue. Der Amöneburger Ortsbeirat fordert die Sanierung und Erweiterung der Mehrzweckhalle der Johann-Hinrich-Wichern-Schule. Zudem soll eine Straßenbeleuchtung am Verbindungsweg zwischen Am Helgenpfad und Dammweg installiert werden.

Der weitere Zeitplan: Der städtische Haupt- und Finanzausschuss berät am 5. und 6. November, die Generaldebatte in der Wiesbadener Stadtverordnetenversammlung ist am 14. November. Die Beschlusserfassung des städtischen Haushaltes in der Stadtverordnetenversammlung erfolgt am 4. oder 12. Dezember.

Teilen
Vorheriger Artikel100000 Liter Bier stehen bereit
Nächster ArtikelSprung aus dem ersten Stock
Oliver Gehrig
Ich bin gebürtiger Mainzer, Jahrgang 1967 und seit mehr als 20 Jahren hauptberuflich journalistisch in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport tätig. Für die Lokale Zeitung berichte ich seit 2014 aus Bretzenheim, Hechtsheim, Lerchenberg, HaMü, AKK und der Oberstadt sowie aus Finthen und Gonsenheim. In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad. Weitere Hobbies sind Tennis, Fußball und Aquaristik.