Repräsentieren das Mainzer Oktoberfest 2019: Maria Möller (rechts) als „Goldisch Meenzer Mädche“ sowie die beiden „Meenzer Mädcher“ Alicia Lamertz und Jana Rejak. Foto: Ralph Keim

MAINZ – Vom 17. Oktober bis 3. November wird der Weißwurscht-Äquator wieder deutlich nach Norden verschoben. An diesen Tagen findet wieder das Mainzer Oktoberfest statt. Die 15. Auflage der bierseligen Sause auf dem Messeglände bei Hechtsheim soll wieder keine Wünsche offen lassen, versprachen die Organisatoren um Festwirt Thomas Meinlschmidt bei der Pressekonferenz, zu der passenderweise Weißwürscht serviert wurden.100000 Liter Bier warten darauf, getrunken zu werden. Die Maß kostet 9,60 Euro, so viel wie im vergangenen Jahr. Maximal vier Sekunden sollte es dauern, bis der Krug voll ist. Und da die Besucher nicht allein Bier trinken, haben die Oktoberfest-Macher auch in anderer Hinsicht vorgesorgt: Allein rund 7500 halbe Hähnchen, 4000 Hax’n und Tausende Brezen sorgen dafür, dass der Gerstensaft auf eine solide Grundlage stoßen. Insgesamt sorgen 300 Servicekräfte für eine reibungslose Bedienung der maximal 5000 Besucher. Denn so viele Menschen fasst das 7000 Quadratmeter große Festzelt. Insgesamt werden bis zu 60000 Besucher erwartet. Logistisch hat das Oktoberfest 2019 ebenfalls einiges zu bieten: Für die Sause müssen sechs Tonnen an Stromleitungen verlegt werden, die unter anderem 1000 kW Leistung allein für die Küche gewährleisten. Die Besucher interessiert freilich besonders auch das Programm, das die Stimmung im Zelt anheizen soll.

Eröffnet wird das Oktoberfest am 17. Oktober nicht nur mit dem Fassbieranstich, den Oberbürgermeister Michael Ebling vornehmen wird. Dazu spielt traditionell die Musikkapelle der Freunde der Feuerwehr Gonsenheim. Danach steigt die Eröffnungsparty mit der Band Münchner Zwietracht. Auch in diesem Jahr gibt es drei offizielle Repräsentantinnen des Mainzer Oktoberfestes: Maria Möller als „Goldisch Meenzer Mädche“ sowie die beiden „Meenzer Mädcher“ Alicia Lamertz undJana Rejak werden sich nicht nur bei der Eröffnung zeigen. Und bestimmt stehen die drei gerne für Selfies zur Verfügung. Pause macht das Oktoberfest vom 21. bis 23. Oktober, vom 28. bis 30. Oktober sowie am 1. November. Die Edelweiß Spitzbuam aus Mainz gestalten mehrere Abende, darunter die Kehrausparty am letzten Festtag, dem 3. November. Das komplette Programm ist unter www.oktoberfest-in-mainz.de nachzulesen. Für den Besuch sollte man vorbestellen. Aber bis zu 200 Plätze halten die Organisatoren jeden Tag für kurzentschlossene Besucher frei.

Teilen
Vorheriger ArtikelInfoschild feierlich enthüllt
Nächster ArtikelViele Wünsche in AKK
Ralph Keim
Seit ihrer ersten Ausgabe bin ich in verschiedenen Bereichen engagiert bei der Lokalen Zeitung. Heute verantworte ich die Ausgaben „Mainz-Mitte“ außerdem „Hessen“ und „Rhein“. „Die lokale Berichterstattung ist für mich immer wieder etwas Besonderes, da man hier ganz nah an den Menschen ist“, möchte ich, Jahrgang 1964, meine Arbeit beschreiben. „Außerdem ist Mainz eine tolle Stadt mit einem tollen Umfeld.“