Das Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz gastiert am 10. Oktober in der Christuskirche. Foto: Stephan Presser

MAINZ – Das Landesjugendorchester Rheinland-Pfalz gastiert am 10. Oktober um 19.30 Uhr in der Christuskirche. Auf dem Programm stehen große Klassiker wie George Bizets Carmen-Suite und Edward Elgars Enigma Variationen aber auch das Flötenkonzert des belgischen Komponisten Hendrik Waelput. Es dirigiert der ehemalige Chefdirigent des Theaters Koblenz Enrico Delamboye. Als Solistin konnte die international erfolgreiche Flötistin Gaby Pas-Van Riet gewonnen werden. Eröffnet wird das Konzert durch eine Orchestersuite mit einigen der schönsten und bekanntesten Melodien aus Bizets Oper Carmen. Das darauffolgende spätromantische Flötenkonzert des belgischen Komponisten Hendrik Waelput ist ein ganz besonderes Highlight. Es wurde erst vor wenigen Jahren auf dem Dachboden des Genter Konservatoriums wiederentdeckt und extra für dieses Konzert von der Edition Kossack neu aufgelegt.

Der zweite Teil steht dann ganz im Sinne des Porträts, wenn Edward Elgar in seinen Enigma Variationen liebevoll und originell seine Mitmenschen charakterisiert. Auf ein Thema folgen 14 Variationen, von denen jede einen wichtigen Menschen aus Elgars Umfeld charakterisiert. Bekannt wurde vor allem das mit »Nimrod« überschriebene Abbild eines Freundes, das dank seines perfekt dosierten Pathos bei kaum einem feierlichen Anlass in Großbritannien fehlen darf. Flötensolistin ist die Flämin Gaby Pas-Van Riet, die international als anerkannte Solistin konzertiert. Sie war Soloflötistin des SWR Symphonieorchesters Stuttgart und ist Professorin für Flöte an der Hochschule für Musik Saar. Die musikalische Leitung übernimmt Enrico Delamboye, ehemaliger Chefdirigent des Theaters Koblenz und erster Gastdirigent des WDR Funkhausorchesters. Ticketinfos unter www.reservix.de und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Teilen
Vorheriger ArtikelFahrgast und Radfahrer verletzt
Nächster ArtikelMüll-Brennpunkte sind bekannt
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.