Die Macher von „Rheinhessen liest“ frauen sich auf die Reihe. Foto: Kreisverwaltung/Dörte Gebhard

RHEINHESSEN – Im November dieses Jahres geht die Literatur-Reihe „Rheinhessen liest“ in die 13. Runde. Zahlreiche Weingüter und Straußwirtschaften in den Landkreisen Mainz-Bingen, Alzey-Worms sowie in den Städten Worms und Mainz öffnen wieder ihre Pforten für die renommierte Literatur-Tour.

Bekannte Autorinnen und Autoren sowie vielversprechende Newcomer stellen ihre Werke in besonderem Ambiente vor und laden dazu ein, Rheinhessens Literatur bei einem guten Glas Wein auf sich wirken zu lassen.

Insgesamt 23 Lesungen warten in diesem Jahr auf die Zuhörerinnen und Zuhörer, der Eintrittspreis beträgt jeweils fünf Euro. Dabei werden nicht nur eigene Texte, sondern auch altbekannte Werke vorgetragen. Von Krimis über Mundart und bis hin zu Prosa – bei den vielseitigen Lesungen kommt jeder auf seine Kosten.

Los geht es am 2. November um 19 Uhr im Weingut Schnell-Aisenbrey in Jugenheim. Der Liedermacher und Autor Volker Gallé liest eigene Texte, in denen es um die Geschichte des Linksrheinischen nach der Französischen Revolution geht.

Das Programmheft mit allen Terminen und Informationen zum Kartenvorverkauf ist bei den genannten Veranstaltern erhältlich. Auch online ist das Programm auf der Homepage des Kreises Mainz-Bingen zu finden.

Teilen
Vorheriger Artikel20 Jahre „Elvis von Gunsenum“
Nächster ArtikelHotel-Nachtportier überfallen
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.