Die Weinprobe zu Bodenheim TOP3 war wieder eine spannende Angelegenheit. Fotos: Christine Klann

BODENHEIM – Die Spannung der zahlreichen Besucher war sichtlich zu spüren, als die frisch gekürte rheinhessische Weinprinzessin Romina Paukner aus Gau-Odernheim im Innenhof des Bürgerhaus Dolles gemeinsam mit dem Leiter des Arbeitskreises Top3, Michael Bonewitz, die Siegerweine der öffentlichen Weinprobe Bodenheim Top3 verlas.

Den 1. Platz in der Kategorie Weißwein gewann das Weingut Martinushof von Thilo Acker mit einem Grauen Burgunder, feinherb. Bei der Kategorien Rosé siegte wie schon im vergangenen Jahr das Weingut Kilianshof von Stephan Leber, der mit seinem „Just Pink“, Rosé feinherb, punktete, während in der Kategorie Rotwein das Weingut Thomas Lorch vom Westerheymer Hof mit einem Merlot, 2016, die Nase vorn hatte.

„Ich freue mich ganz besonders, dass ich meinen ersten öffentlichen Auftritt als rheinhessische Weinprinzessin bei der Weinprobe Bodenheim Top3 habe und gleich so tolle Weine probieren durfte“, bekannte die Weinmajestät Romina Paukner. Rund 330 Weininteressierte hatten am Kerbesonntag an der öffentlichen Weinprobe „Bodenheim Top3“ teilgenommen, die nunmehr zum 22. Mal ausgetragen wurde.

Auch die Rheinhessische Weinprinzessin Romina Paukne war begeistert. Foto: Christine Klann

Wie jedes Jahr hatte das Top3-Team für die Besucher einige Überraschungen parat. So galt in diesem Jahr das Motto: „Wir stechen in See“. Qualifiziert für die Endrunde 2019 haben sich Weine der folgenden Bodenheimer Winzer: Thilo Acker (Martinushof), Heinz Josef Gabel (Sonnenhof), Patrick Sauer, Stephan Kirch, Stephan Leber (Kilianshof), Steffen Gruber, Dominic Leber (Kastanienhof), Thomas Lorch (Westerheymer Hof) und Jacob Gauer (Potsdamer Hof).

Seit nunmehr 22 Jahren stellen sich die Winzer in Bodenheim unter dem Motto „Wir testen die Besten“ diesem besonderen Wettbewerb: „Das Schöne daran – hier probiert keine elitäre Expertenjury, sondern der Verbraucher selbst, Weinfreunde wie du und ich“, erklärte Michael Bonewitz vom Bodenheimer Verkehrsverein das Konzept.

Unter den Weintestern wurde im Rahmen der Veranstaltung auch das Wein-Ass gesucht. Wer alle drei Siegerweine richtig herausgeschmeckt hatte, landete im Los-Topf. Immerhin 16 Teilnehmer hatten sich als Wein-Ass qualifiziert. Die rheinhessische Weinprinzessin zog Jan Korner und Katrin Richter aus den Wein-Assen, die je ein Weinpräsent erhalten, während Thea Hochgesand aus Mainz den 1. Platz mit einer kostenlosen Teilnahme bei der „Weinprobe am Weinlehrpfad“ gewann.

Die Ehrung der siegreichen Winzer findet eine Woche später am Nachkerbesamstag, 21. September, ab 13 Uhr, statt. Das ist zugleich der Startschuss zu einer der schönsten Veranstaltungen des Jahres: der „Weinprobe am Weinlehrpfad“. Bei einem Spaziergang entlang des 2,7 km langen Weinlehrpfades hat jeder Weininteressierte Gelegenheit, direkt am Ursprungsort des edlen Rebensaftes Weine verschiedener Rebsorten, Jahrgänge und Qualitätsstufen zu genießen.

Teilen
Vorheriger ArtikelZitadelle kompakt – Der kleine Festungsführer
Nächster Artikel„Die Blutspur der Justitia“
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.