Start Blaulicht Wenigstens Einsicht bei den meisten

Wenigstens Einsicht bei den meisten

Insgesamt 23 nicht angeschnallte Autofahrer, 18 mal telefonieren während der Fahrt, zwei völlig ungesicherte Kinder, zwei Taxifahrer mit gleich mehreren Verstößen gegen gesetzliche Bestimmungen, zahlreiche vergessene Führerscheine und Fahrzeugscheine sowie defekte Beleuchtungseinrichtungen – das ist die Bilanz einer mehrstündigen Polizeikontrolle im Schützenweg. Die Gurtverstöße sind jeweils mit 30 Euro, die Smartphoneverstöße mit jeweils 100 Euro und die fehlenden Kindersitze mit 60 Euro geahndet worden. Vergessene Dokumente sowie defekte Leuchtmittel sind in Beratungsgesprächen angemahnt und mündlich verwarnt worden. Zahlreiche Kontrollierte begrüßten trotz ihres Verstoßes die Kontrollen, nur sehr wenige kündigten einen Widerspruch an. Die Polizei kündigt für die nächsten Wochen weitere Kontrollen an. Neben der allgemeinen Verkehrssicherheit werden die Schwerpunkte dabei weiterhin die Themen Ablenkung und Anschnallen sowie anlässlich der sich ankündigenden dunklen Jahreszeit die Kontrolle der Beleuchtung an allen Fahrzeugen im Straßenverkehr sein.

Teilen
Vorheriger ArtikelVersuchter Einbruch in Gaststätte
Nächster ArtikelVerkehrsunfall mit einem Schwerverletzten
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.