Gut gelaunt stellte sich der CKV-Vorstand vor dem Uffstumber auf. Foto: kga

BRETZENHEIM. Das Sommerfest des CKV Mainz Bretzenheim –„die Uffstumber“ gibt es schon lange. Wie lange, da kommt Präsident Rüdiger Koch ins Grübeln. „So 15 bis 20 Jahre“, schätzt er. Was er aber ganz sicher sagen kann: Das Fest, das alljährlich auf dem Hofgut Peter Hofmann am Heckerpfad steigt, ist ein Publikumsmagnet. Bis spät in die Nacht wird bei guter Laune und Musik gefeiert. Und so war es auch am letzten Augustsamstag. Erst das gegen Mitternacht aufziehende Gewitterkündigte das Ende des geselligen Beisammenseins an. Das Sommerfest ist beliebt bei den Bretzenheimern, denn es gibt neben erfrischenden Getränken und deftigen Speisen wie Bratwurst und Schwenksteak auch selbstgebackene Kuchen und Torten der Vereinsfrauen. Selbst bei großer Hitze lässt es sich unter den Pavillons und den aufgestellten Palmen, die ein mediterranes Flair verbreiten, gut aushalten. Die Kinder können sich auf einer Hüpfburg oder mit kleinen Rollern und Rädchen austoben, außerdem gibt es eine Mal-Ecke, so dass es auch den kleinen Gästen nicht langweilig wird. Besonders beliebt ist die Tombola mit tollen Preisen-vom Sixpack Bier über einen Fußball bis hin zum HD-Fernseher. Für die musikalische Unterhaltung sorgte der österreichische Entertainer und Liedermacher Hansi Schitter aus Bodenheim. Rock, Pop, Folk, Schlager –er spielte Altbekanntes und Eigenkompositionen und immer auch gerne das, was sich das Publikum wünscht. Sitzungspräsident Michael Hohenadel erzählte vom Hol-und Bringdienst.

 

Entertainer Hansi Schitter unterhielt mit Rock, Pop
und Schlager. Foto: kga

Er selbst fahre später noch los, um auch ältere Mitglieder des inzwischen 73 Jahre alten Vereins auf den Hof zu holen. Seit einiger Zeit arbeite man mit Erfolg an neuen Konzepten, um auch junge Mitglieder zu gewinnen und bei den Sitzungen auch ein jüngeres Publikum anzusprechen. 300 Mitglieder zählt laut Koch der Verein. Mittlerweile gebe es viele 18-bis 20-Jährige, die aktiv dabei sind und auch die Arbeit nicht scheuen, ergänzt Hohenadel. Denn im Verein ist das Team gefordert, wenn es um die Vorbereitung des Sommerfestes oder der Sitzungen in der Kampagne geht. Zuletzt begeisterten die Uffstumber auch mit Stehungen in der TSG-Halle. Doch der Aufwand sei derzeit zu groß, deshalb liege das Augenmerk in der kommenden Kampagne erst einmal wieder auf den Sitzungen, so Hohenadel. Es gebe verschiedene Ideen, darüber zu sprechen, sei aber noch zu früh. Ebenso verhält es sich mit der Benefizsitzung „Uffstumber and Friends“ für den guten Zweck. Diese startet am 2. Februar ab 15.33 Uhr, wem sie zugutekommt, ist aber noch nicht geklärt. Die weiteren Sitzungstermin ein der TSG-Halle: am 7. Februar um 19.11 Uhr sowie am 8. und 15. Februar jeweils um 18.33 Uhr. Die Kindersitzung „Uffstumber für Kids“ startet am 9. Februar um 15.11 Uhr.

Teilen