Das Kellerweg-Fest begeisterte wieder zahlreiche Besucher. Am 23. und 24. August gibt es die nicht minder beliebte Nachlese. Foto: Ralph Keim

GUNTERSBLUM – Auch in diesem Jahr begeisterte das Kellerweg-Fest die Besucher. Und so abwechslungsreich wie das Wetter präsentierte sich das Programm. Denn beim Kellerweg-Fest stehen nicht nur Wein, kulinarische Genüsse und Geselligkeit sowie Musikdarbietungen im Mittelpunkt.

Denn das Kellerweg-Fest führt Interessierte auch in die Tiefen der vielen Weinkeller, die zum Teil bereits vor einigen Jahrhunderten angelegt wurden und die normalerweise für die Bürger verschlossen sind. Während des Kellerweg-Festes gab es eingehende und hochinteressante Erläuterungen rund um den Keller und die dort lagernden Tropfen. Schließlich ist Guntersblum in der Lage, den Festbesuchern rund 400 Weine, Sekte und Seccos zu kredenzen.

Und nach dem Kellerweg-Fest ist vor dem Nachschlag: Denn die beliebte Kellerweg-Fest-Nachlese beginnt am 23. August um 18 Uhr. Höhepunkt an diesem Tag ist die Musikgruppe „Band Jacob“, die ab 19 Uhr auftritt. Am 24. August haben alle Besucher ab 17 Uhr noch einmal die Möglichkeit bis weit nach Mitternacht in die besondere Weinfest-Atmosphäre des Kellerweges einzutauchen. Am 24. August findet auch die beliebte Weck-Worscht-Woi-Weinbergsrundfahrt statt. Von 13 bis 16.30 Uhr geht es in die Guntersblumer Weinberge.

Näheres unter: www.weinerlebnis-guntersblum.de sowie www.kellerweg-fest-guntersblum.de.

Teilen
Vorheriger ArtikelVerkehrsunfall auf Parkplatz
Nächster ArtikelVerkehrsunfall mit Straßenbahn
Ralph Keim
Seit ihrer ersten Ausgabe bin ich in verschiedenen Bereichen engagiert bei der Lokalen Zeitung. Heute verantworte ich die Ausgaben „Mainz-Mitte“ außerdem „Hessen“ und „Rhein“. „Die lokale Berichterstattung ist für mich immer wieder etwas Besonderes, da man hier ganz nah an den Menschen ist“, möchte ich, Jahrgang 1964, meine Arbeit beschreiben. „Außerdem ist Mainz eine tolle Stadt mit einem tollen Umfeld.“