Thiago Salazar-Rohleder (links) und Alberto Bruno zusammen mit ihren Schützlingen. Foto: red

INGELHEIM – Schul-Projekttage und Projektwochen zu planen und durchzuführen ist eine gute Möglichkeit, um Schüler aus der Reserve zu locken und mit ihnen komplexe Aufgaben zu üben, um nicht zuletzt die Selbstkompetenz zu stärken. So kam Thiago Salazar-Rohleder auf die Idee, ein Kindergarten-Projekt durchzuführen mit der Absicht, bei den Kindern das Interesse für den Fußballsport zu wecken. Trotz Terminprobleme konnte das Projekt mit Kindern des Kurpfalz-Kindergartens Ingelheim durchgeführt werden. Dazu wurden die Kinder am Kindergarten abgeholt. Dann ging es zu Fuß in das Stadion im Blumengarten. Neben Aufwärmspielen gab es auch klassische Fußballübungen, unter anderem Torschuss und Ballführung.

Insgesamt fast zwei Stunden hatten die Kinder einen Riesenspaß. Mit einem Trikot mit Emblem der SpVgg Ingelheim ging es zurück in den Kindergarten. Aufgrund der Anzahl der beteiligten Kinder kam Jugendtrainerkollege Alberto Bruno als Unterstützung zu Hilfe. Thiago und Alberto gehören zu den Nachwuchstrainern der SpVgg Ingelheim, die gemeinsam nun schon im zweiten Jahr eine E-Jugendmannschaft betreuen. Thiago bereits im dritten Jahr. Besonders erfreut zeigten sich die beiden Akteure und auch SpVgg-Jugendleiter Olaf Allgeyer, dass bereits einige Eltern konkretes Interesse an der Jugendarbeit der SpVgg Ingelheim zeigen. Weitere Aktionen mit Kindergärten sind bereits in Planung.

Teilen
Vorheriger ArtikelErfolgsstory nach schwierigen Anfängen
Nächster ArtikelIngelheim bietet Rechten die Stirn
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.