Das Team von „nin e. V. Neustadt im Netz“. Foto: red

Im Rahmen der Umsetzung des diesjährigen Jahresthemas „sozial braucht digital“

kümmert sich der Caritasverband Mainz um Fragen und Probleme seiner ehrenamtlichen Mitarbeiter in den Gemeinden bei digitalen Anwendungen. So unterstützt die „Caritas-Digital-Werkstatt“ bei allen Schwierigkeiten rund um Computer, Tablet & Co. Das Team klärt auch Fragen: „Wie sende und lese ich Mails?“- „Wie kann ich löschen oder versehentlich gelöschtes wiederherstellen?“ – „Wie erstelle ich eine Tabelle?“ und viele weitere Alltagsfragen erläutert Anne Stein vom Caritasverband Mainz e. V.

Die ehrenamtlichen Mitglieder von „NIN e. V. – Neustadt im Netz“ stehen für qualifizierten Hilfestellungen im caritas-zentrum Delbrêl bereit und sind qualifiziert alle Fragen und Probleme mit Handy, iPhone, Tablet, Computer zu lösen. Wie Vorstandsmitglied Carola Schilling (am Tisch sitzend zweite von rechts) informiert, sind viele Mitglieder von „NIN e. V.“ vom Sozialministerium gemeinsam mit der Landeszentrale für Medien und Kommunikation (LMK) Rheinland-Pfalz und der Stiftung Medienkompetenz Forum Südwest (MKFS) für das Projekt „Digital-Botschaft-erinnen und -Botschafter für Rheinland-Pfalz“ ausgebildet und haben es sich zur Aufgabe gemacht, Seniorinnen und Senioren bei der Teilhabe an der digitalen Welt zu unterstützen.

 

 

Die nächste PC Sprechstunde von „NIN e. V.“ ist am 29.08.2019, 17:00 bis 19:00 Uhr, im caritas-zentrum Delbrêl.

Teilen
Vorheriger ArtikelEine fröhliche frankophile Tour
Nächster ArtikelBretzenheimer Ortsbeirat nimmt Arbeit auf
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.