FINTHEN – Die neu gewählten Mitglieder des Ortsbeirates trafen sich zur ersten Fraktionssitzung. Uta Schmitt wurde dabei einstimmig zur Fraktionsvorsitzenden gewählt und beerbt damit Willi Wagner, der aus Altersgründen nicht mehr für den Finther Ortsbeirat kandidiert hatte. Auch wenn die CDU in den nächsten fünf Jahren nicht den Ortsvorsteher stellt, will sich die Fraktion weiterhin für die Belange aller Finther Bürger und Bürgerinnen einsetzen. „Wir wollen an die Zusammenarbeit mit den bisherigen Parteien im Ortsbeirat sachlich anknüpfen und die Themen Umgehungsstraße, Autobahnanschluss Römerquelle, neue Mitte Finthen und viele andere Anliegen aus dem Finther CDU Wahlprogramm voranbringen“, erklärte die neu gewählte Fraktionssprecherin Uta Schmitt.

Teilen
Vorheriger ArtikelBetrifft Autobahnausbau
Nächster ArtikelNeun Ateliers auf einen Schlag vergeben
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.