Bodenheim Top 3 - am 15. September ist es wiede soweit. Fotos: Christine Klann

BODENHEIM – Bevor die öffentliche Weinprobe Bodenheim Top3 am 15. September starten kann, müssen zunächst die aktuellen Weine der Bodenheimer Winzer in einer Vorprobe von eingeladenen Weinexperten getestet werden. Nach dem Schulnotenprinzip wurden dabei in drei Kategorien jeweils fünf Weine ermittelt, die sich dann am Finaltag, dem 15. September (Kerbesonntag) ab 15 Uhr, dem kritischen Geschmackssinn von rund 300 Weininteressierten stellen müssen. Keine leichte Aufgabe. In der verdeckten Vorprobe haben die Weinexperten aus über 100 eingereichten Flaschen zunächst 15 Final-Weine herausgeschmeckt, aufgeteilt in drei Kategorien: Weißwein (Burgundersorten), Rotwein (alles Sorten außer Burgunder) und Rosé (Weißherbst, Blanc de Noir etc.). Wie schon im vergangenen Jahr wirkten zur Winzerprobe auch die Wein-Asse mit. Wein-Asse sind Wettbewerbs-Teilnehmer der Vorjahre, welche die späteren Top3-Sieger in allen drei Kategorien richtig erkannt haben.

Qualifiziert für die Endrunde 2019 haben sich Weine der folgenden Bodenheimer Winzer: Thilo Acker (Martinushof), Heinz Josef Gabel (Sonnenhof), Patrick Sauer, Stephan Kirch, Stephan Leber(Kilianshof), Steffen Gruber, Dominic Leber (Kastanienhof), Thomas Lorch (Westerheymer Hof) und Jacob Gauer (Potsdamer Hof). „Am Kerbesonntag ist dann der Verbraucher gefragt“, ergänzt Michael Bonewitz, Leiter des Arbeitskreises Bodenheim Top3 im Bodenheimer Verkehrsverein, „das wird für uns alle eine ungeheuer spannende Angelegenheit. Auch dieses Jahr suchen wir wieder das Wein-Ass. Und natürlich hat das Top3-Team für die Besucher einige Überraschungen parat.“ So gilt in diesem Jahr das Motto: „Wir stechen in See“. Entsprechend hat sich der Arbeitskreis passende Namen ausgesucht: Die Kategorie „Poseidon“ präsentiert den Weißwein, beim Rosé steht eine „Meerjungfrau“ Pate und der Rotwein verlässt sich auf „Neptun“. Dazu wird es einige kulinarische Überraschungen geben. Der Vorverkauf startet am 26. August in der Tourist-Info und Geschäftsstelle des Verkehrsverein Bodenheim, Obergasse 22, in Bodenheim. Die Teilnahme kostet 8 Euro. Eintrittskarten für Kurzentschlossene sind an der Tageskasse für 9 Euro erhältlich. Getestet wird in den Räumen des Bürgerhauses Dolles.

Teilen
Vorheriger ArtikelVom Bodensee bis zur Nordsee
Nächster ArtikelKein überstürztes Handeln
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.