Sabina-Isabelle Stein, Anna Himmelheber und Annkathrin Dötsch bilden das Kostheimer Weintriumvirat 2019. Foto: Oliver Gehrig

KOSTHEIM – Aus dem Kostheimer Weinmajestätenduo wird künftig ein Trio: Die Kastelerin Anna Himmelheber (18) wird am Samstag, 17. August, um 18 Uhr anlässlich des Kostheimer Weinfestes am Weinbrunnen zur neuen Kostheimer Weinprinzessin gekrönt. Die Oberstufenschülerin der Maria-Ward-Schule unterstützt künftig die Kostheimer Weinkönigin Annkathrin Dötsch (18) und Weinprinzessin Sabina-Isabelle Stein (20), die beide noch ein Jahr dranhängen. „Es hat sich so ergeben, das gab es in der Kostheimer Geschichte bereits zweimal“, erläuterte Weinkönigin Annkathrin I. bei einer Präsentation des Kostheimer Winzervereins im Weingut Schilling. Denn auch Christel I. und Claudia II. regierten jeweils zwei Jahre in Kostheim: von 1987 bis 1989 und von 1992 bis 1994. „Wir haben uns entschieden, die Amtszeit noch ein Jahr laufen zu lassen“, ergänzte Ernst-Peter Schilling, der ehemalige Vorsitzende des Winzervereins. „Dadurch gewinnen wir Zeit, denn es ist nicht immer einfach, eine Weinkönigin zu finden.“

Durch einen „glücklichen Zufall“ sei nun noch eine zweite Weinprinzessin gefunden worden. Anna Himmelheber ist mit Annkathrin Dötsch bereits seit gemeinsamen Kitazeiten befreundet und hat sich bereit erklärt, das Amt zu übernehmen. Sie stammt zwar aus keiner Winzerfamilie, arbeitet aber seit Januar im Weingut Schilling mit und hat so eine gewisse Affinität zum Wein entwickelt. In ihrer Freizeit ist die künftige Abiturientin vor allem sportlich aktiv. Sie ist begeisterte Turnerin und leitet bei der TSG Kastel das Kinderturnen. Darüber hinaus ist sie Jugendvertreterin bei der KJG St. Rochus. „Das Jahr wird spannend“, blickt sie voraus.

Das Kostheimer Weinfest startet am Freitag, 16. August, um 19 Uhr mit der Eröffnung der Weinstände und dem Duo T & T. Am Samstag folgt um 17.30 Uhr die Segnung der Weinmajestäten durch Pfarrer Dr. Jörg Swiatek in St. Kilian, gefolgt von der Krönung um 18 Uhr. Um 19 Uhr spielt die Rock’n’Pop-Coverband. Highlight am Sonntag ist die 3. „Kostemer Riesling-Gaudi“ um 14 Uhr, eine Art „Bundesjugendspiele für Winzer“ (O-Ton Schilling), Infos und Anmeldung unter www.rieslinggaudi.de. Um 18 Uhr spielt „Love on the Rocks“. Das Weinfest klingt am Montag ab 19 Uhr mit „Big T.“ aus.

Nach dem Rückzug des Weingutes Frosch sind übrigens nur noch zwei Weingüter beteiligt: das Weingut Schilling und das Weingut Lorenz Sauer. „Es ist zu stemmen“, sagen Ernst-Peter Schilling und Lorenz Sauer, der neue Vorsitzende des Winzervereins, kämpferisch. Das kulinarische Angebot des Festes bleibe im vollen Umfang erhalten.

Teilen
Vorheriger ArtikelStrom und Wärme aus Abfällen
Nächster ArtikelVersuchter Raub auf Gaststätte
Oliver Gehrig
Ich bin gebürtiger Mainzer, Jahrgang 1967 und seit mehr als 20 Jahren hauptberuflich journalistisch in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport tätig. Für die Lokale Zeitung berichte ich seit 2014 aus Bretzenheim, Hechtsheim, Lerchenberg, HaMü, AKK und der Oberstadt sowie aus Finthen und Gonsenheim. In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad. Weitere Hobbies sind Tennis, Fußball und Aquaristik.