Start Blaulicht Erst gespuckt, dann vermöbelt

Erst gespuckt, dann vermöbelt

Ein 36-Jähriger saß in der Hinteren Bleiche in der Nähe eines Friseurgeschäftes und spuckte auf den Boden. Als ein vorbeikommender 33-Jähriger sein Missfallen darüber ausdrückte und ihn aufforderte, das zu unterlassen, schrie ihn der 36-Jährige an. Er fragte ihn, ober er ihn anspucken solle und baute sich vor dem 33-Jährigen und seinem Begleiter auf. Es kam unter den Dreien zu einem Gerangel, wobei der 33-Jährige dem 36-Jährigen mit mehreren Faustschlägen gegen den Kopf schlug. Dabei beleidigte der 33-Jährige den Spucker, der bei dem ganzen Gerangel seinen 16-Jährigen Begleiter verletzt hatte. Die inzwischen alarmierten und mit fünf Streifenwagen eingetroffenen Polizeibeamte konnten den Streit schlichten. Ein verständigter Rettungsdienst versorgte den verletzten 33-Jährigen. Entsprechende Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und Beleidigung wurden eingeleitet.

Teilen
Vorheriger ArtikelDem gestiegenen Bedarf an Beratung gerecht werden
Nächster ArtikelVerkehrsunfall mit Flucht
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.