MAINZ – Rheinhessen ist ein starker Wirtschaftsstandort. Über 40.000 Unternehmen sind vernetzt: mit Kunden, Lieferanten und Partnern, von lokal bis international. Eine neue Möglichkeit zum Networking auf regionaler Ebene bietet ihnen allen ab Herbst ein hochwertiges (Veranstaltungs-) Format: die Gala der rheinhessischen Wirtschaft am 19. Oktober in der Halle 45 in Mainz. Die Gala will die (regionale) Wirtschaft zusammenbringen und so den Wirtschaftsstandort Rheinhessen nachhaltig stärken. Diese Gala will künftig ein jährlicher Treff der rheinhessischen Wirtschaft und Gesellschaft sein. Und die Premierengäste erwartet ein hochkarätiges Programm mit spannenden Gästen und interessanten Diskussionen: Marcus Niehaves, Redaktionsleiter und Moderator des ZDF-Wirtschafts- und Verbrauchermagazins WISO, führt durch den Abend und begrüßt als Keynote-Speaker den dreifachen Welttorhüter und heutigen Unternehmer Oliver Kahn.

Ausgehend von seinen langjährigen Erfahrungen als Kapitän des FC Bayern München und der deutschen Nationalmannschaft beschreibt Kahn auf eindrucksvolle und humorvolle Art, welche Fähigkeiten aus seiner aktiven Zeit ihm auch heute noch als Unternehmer helfen, erfolgreich zu bleiben. Weitere Programmpunkte sind eine Talkrunde sowie Musik und Party in der Lounge. Kulinarisch abgerundet wird der Gala-Abend durch ein 3-Gänge-Dinner.Tickets (Einzelkarten sowie 6er- und 10er-Tische) sind ab sofort erhältlich, verschiedene Sponsoring-Pakete buchbar. Mehr Infos unter www.galarheinhessen.de oder direkt bei der Geschäftsstelle des Rheinhessen Marketing e. V. unter galarheinhessen@bartenbach.de.

Teilen
Vorheriger ArtikelKündigungen und Gruppen-Schließung
Nächster ArtikelGenuss mitten in den Weinbergen
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.