V.l.n.r. sitzend: Bernhard Kurz, Franziska Mann, Martin Berg, Wolfgang Klein, Bernd Lützenkirchen, Dr. Gerd Simsch und Adolf Liebers. V.l.n.r. stehend: Rainer Krämer, Edgar Fleck, Willi Hassemer, Prof. Heinz Schuhmacher, Lutz Moßner, Horst und Christa Beckhaus, Johann Mann, Heribert Schäfer, Lothar Mühlstädt, Edgar Hager, Alfred Werner, Roswitha Porth, Rudolf Hammer, Walter Nußbaum, Heinz Lichtenberg, Gisela Bitz, Margitta Wirsch, Joachim Feuser, Horst Wald, Klaus Kost, Elfriede Klee, Gabriele Deigmöller, Hermann Mann, Paul Schinke, Hans Jürgen Schick und Günter Lasser. Foto: Volksbank

BUDENHEIM – Insgesamt 33 Mitglieder konnte die Budenheimer Volksbank eG dieses Jahr für ihre 50-jährige Mitgliedschaf ehren. Trotz der hochsommerlichen Hitze folgten viele Jubilare und Ihre Partner der Einladung und kamen am 25. Juni 2019 in ihre Budenheimer Volksbank. Die Geschäftsführung legt viel Wert darauf, sich ausreichend Zeit für ihre Jubilare nehmen zu können. Daher ehrte sie diese auch jetzt in einer separaten Veranstaltung in den Bankräumen, anstatt wie früher, anlässlich der Generalversammlung. Nach einem Sektempfang führte Wolfgang Klein, Vorsitzender des Aufsichtsrates, durch den Abend: Er stelle wiederholt fest, dass man beim Eintreffen der Jubilare nicht den Eindruck eines formellen Bankbesuchs habe, sondern eher, dass es sich um herzliche Wiedersehensfreude handele, so wie bei einem Volksbank-Familientreffen. Eben diese persönliche Bindung zu ihren Kunden zeichne die Budenheimer Volksbank eG aus. Vorstandssprecher Bernhard Kurz hielt in seiner Eröffnungsrede Rückblick auf das Jahr 1969: Das Jahr, in dem die Jubilare ihre Mitgliedschaf zeichneten und sich damit fest mit ihrer Hausbank verbunden hatten. Herr Kurz ging nicht davon aus, dass einer der Budenheimer im August 1969 nach Woodstock gereist war zu drei Tagen Peace, Flowerpower, Sex, Drugs and Rock ́n Roll. Viel eher habe man in der Heimat die Ärmel hochgekrempelt. „Sie waren die Pioniere für den Aufbau der damaligen Bundesrepublik Deutschland“, so Bernhard Kurz. Nach der Arbeit hieß es „Ab an den Bau – schaffe, schaffe, Häusle baue!“ Und das tat man zum Wohle der Familie und natürlich mit der Budenheimer Volksbank als starkem Finanzpartner an der Seite.

Nicht nur damals, sondern auch heute noch wird der Förderauftrag „Einer für alle und alle für einen“ gelebt, ganz im Sinne von Friedrich Wilhelm Raiffeisen und Hermann Schulze-Delitzsch, den Gründervätern der Volksbanken und Raiffeisenbanken. Gedankt für 50-jährige Treue wurde jedem Jubilar mit Verleihung der silbernen Ehrennadel des Genossenschaftsverbandes e. V. samt Ehrenurkunde. Zusätzlich erhielt jeder einen großen Präsentkorb mit edlen Weinen und Leckereien von der Volksbank nach Hause geliefert. Als absolutes Novum konnte dieses Jahr ein Ehepaar zusammen als Jubilare geehrt werden: Horst und Christa Beckhaus zeichneten beide gemeinsam im Jahr 1969 ihre Mitgliedschaft. Aufsichtsratsvorsitzender Wolfgang Klein freute sich besonders, auch Alfred Werner als Jubilar ehren zu können, zumal Herr Werner viele Jahre stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Budenheimer Volksbank eG war. Nach der offiziellen Verleihung ging man zum gemütlichen Teil über: Bei Sekt und einem kleinen Imbiss wurden so manche Erinnerungen ausgetauscht. Abschließend waren sich alle einig, dass es ein ganz besonderer Abend war, der vielen noch lange im Gedächtnis bleiben wird. Und da Fotos schöne Erlebnisse unvergesslich machen, wird die Budenheimer Volksbank eG ihren Jubilaren Bilder von der Ehrung zusenden. Zusätzlich werden auch Gruppenfotos der Jubilare gezeigt anlässlich der Generalversammlung der Bank am 18. Oktober 2019 in der Turnhalle. Von den insgesamt 33 Jubilaren konnten leider fünf nicht anwesend sein, meist aus gesundheitlichen Gründen. Hier aber eine vollzählige Aufstellung aller diesjährigen Jubilare: Christa und Horst Beckhaus, Martin Berg, Gisela Bitz, Franz-Josef Datz, Gabriele Deigmöller, Joachim Feuser, Edgar Fleck, Edgar Hager, Rudolf Hassemer, Willi Hassemer, Elfriede Klee, Klaus Kost, Rainer Krämer, Günter Lasser, Peter Lenski, Heinz Lichtenberg, Adolf Liebers, Franziska Mann, Hermann Mann, Johann Mann, Lutz Moßner, Lothar Mühlstädt, Walter Nußbaum, Karl Heinz Porth, Heribert Schäfer, Günter Schick, Hans Jürgen Schick, Paul Schinke, Prof. Heinz Schuhmacher, Horst Wald, Alfred Werner und Reinhold Wirsch

Teilen
Vorheriger Artikel5000 Euro „Raufen nach Regeln“
Nächster ArtikelAbkühlung aus der Gießkanne tat gut
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.