Markus Betz von der Sparda-Bank (hinten, 5. von links) besuchte das Training von „Raufen nach Regeln“. Vorstand, Trainer und der Ringernachwuchs des ASV Mainz 88 e.V. freuen sich über die großzügige Unterstützung durch den Sparda-Gewinnsparverein. Foto: Dietmar Friedrich

MAINZ – Respekt und Regeln im gemeinsamen Miteinander – das vermittelt der Ringerverein ASV Mainz 88 bei der Aktion „Raufen nach Regeln“. Der Ringunterricht soll Schülerinnen und Schülern dabei helfen, ihre eigenen Kräfte zu erfahren und gleichzeitig Stärken und Schwächen anderer zu achten und zu respektieren. Für die Aktion erhält der Verein auch in diesem Jahr Unterstützung von der Sparda-Bank Südwest. Vom Gewinnsparverein der Sparda-Bank Südwest kommen dem ASV 5000 Euro zugute. Das Geld wird ausschließlich für die Organisation und Durchführung von „Raufen nach Regeln“ verwendet. „ Mit dem Projekt möchten wir nicht nur die Begeisterung für unseren Sport wecken, sondern zugleich Werte vermitteln, die in unserer Gesellschaft im Umgang miteinander elementar wichtig sind.

Wir sind der Sparda-Bank sehr dankbar, dass sie uns dabei unterstützt“, so Baris Baglan, Vorstandsmitglied des ASV. „Mit der Aktion leistet der ASV einen wichtigen Beitrag für die Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen. Der Verein hat nicht nur die Sportler, sondern auch die Menschen im Blick und vermittelt schon den Jüngsten, wie man sich nicht nur auf der Matte, sondern auch im Leben verhält. Und diesen Ansatz unterstützen wir sehr gerne“, so Markus Betz, Leiter der Gebietsdirektion Mainz, der den Spendenscheck übergab.

Teilen