„We can change it“: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Schülerwettbewerbs thematisieren das revolutionäre Potenzial von Kunst. Foto: Gutenberg-Museum/Kurt-Martin Friedrich

MAINZ – Ein zylinderförmiger Lampion in Rot-Weiß mit Bauhausbuchstaben: Für diese gelungene Umsetzung des Wettbewerb-Themas „Mainz leuchtet! Entwirf einen Lettern-Lampion zum Bauhaus-Jubiläum“ gewann Isabelle Mattes, Neuntklässlerin aus dem Stefan-George-Gymnasium in Bingen, den ersten Preis im künstlerischen Schülerwettbewerb der Stadt Mainz. Gemeinsam mit weiteren 18 Preisträgern nahm die Neuntklässlerin bei einer Feierstunde im Gutenberg-Museum ihren Umschlag mit dem Preisgeld von 250 Euro aus Händen von Kultur- und Festdezernentin Marianne Grosse entgegen.

230 Schülerinnen und Schüler aus Grundschulen, weiterführenden Schulen, Förderschulen und berufsbildenden Schulen hatten sich an dem Wettbewerb beteiligt, den die Stadt Mainz bereits seit 14 Jahren alljährlich zur Johannisnacht auslobt und der in diesem Jahr anlässlich des 100-jährigen Bauhaus-Jubiläums ganz im Zeichen dieser einflussreichen Hochschule für Gestaltung, Architektur, Kunst und Design stand. Bis Samstag, 12. Oktober, sind die schönsten Lampions in einer Sonderausstellung im Druckladendes Gutenberg-Museums (Eingang Seilergasse), zu sehen. Die Sonderausstellung des Gutenberg-Museums „ABC. Avantgarde – Bauhaus – Corporate Design“ zum Bauhaus-Jubiläum eröffnet am Donnerstag, 5. September.

Teilen
Vorheriger ArtikelFür Orgel und für Kita
Nächster ArtikelMit Liedern, Spirituals und Chorsätzen
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.