Mehr als 140 Mädchen traten in Finthen an. Fotos: VfL Fontana Finthen e.V.

FINTHEN – Bei hochsommerlichen Temperaturen eröffnete der Integrationsbeauftrage des VfL Fontana Finthen, Winfried Schmitt, die Mädchen-Mini-WM mit über 140 Spielerinnen. Gespielt wird das von der Fontana Finthen mit organisierte Turnier seit nun mehr acht Jahren auf der Bezirkssportanlage in Finthen. Siegermannschaften in diesem Jahr sind die Schülerinnen der Martinusschule Oberstadt, die für Schottland aufliefen. 2. Siegerwurde das Team der Gesamtschule (GS) Hechtsheim (Niederlande).

Die weiteren Platzierungen GS Nierstein (Nigeria), GS Im Feldgarten (Neuseeland), GS Budenheim 1 (China), Martinusschule Gonsenheim (Norwegen) und Gleisbergschule Mainz (Frankreich).Am Infostand der Stadt Mainz wurde mit fair produzierten Fußbällen auf eine Torwand geschossen und die jungen Spielerinnenkonnten sich im Nähen von Fußbällen versuchen und einiges über die Produktionsbedingungen von Fußbällen erfahren

Teilen
Vorheriger ArtikelSchreckliche Entdeckung
Nächster ArtikelAuch einige Briten dabei
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.