Horst Lamby (li.) und Ronald Heßler erhielten die Mombacher Ehrennadel 2019 verliehen im Namen des Ortsbeirats durch Ortsvorsteherin Eleonore Lossen-Geißler Foto: Gregor Starosczyk- Gerlach

MOMBACH – Der Ortsbeirat hat Ronald Heßler und Horst Lamby für ihre Verdienste um den Stadtteil mit der Ehrennadel ausgezeichnet. Die Dekoration nahm die noch amtierende Ortsvorsteherin von Mombach, Eleonore Lossen-Geißler (SPD), im Caritas-Haus St. Rochus vor. Die Auswahl sei nicht einfach gewesen, sagte die Ortsvorsteherin. Sie betonte zugleich, dass der Ortsbeirat die alljährliche Wahl, stets „ohne politische Scheuklappen“ treffe. In der Laudatio erinnerte der stellvertretende Ortsvorsteher Horst Böcher (SPD), dass beide Ehrennadelträger ursprünglich eng mit der Turn- und Sportgemeinde Eintracht 1896 eng verbunden gewesen seien und dem Verein Jahrelang die Treue gehalten haben. Auch nach der Verschmelzung der TSG mit dem Mombacher Turnverein 1861 in 2005 blieben sie nicht nur dem neu organisierten Verein treu, sondern trugen dazu bei, dass viele Eintracht-Mitglieder ihre Mitgliedschaft beim MTV fortsetzen wollten, so Böcher. Ihre Erinnerungen und ihr Wissen implementierten Beide beispielsweise in die Erstellung der Festschrift zum 150. Jubiläum des MTV. Böcher würdigte Heßler als den „technischen Mombacher“.

Nicht nur in der Eintracht-Halle, sondern auch im MTV-Sportzentrum und überall dort, wo seine Hilfe gebraucht worden sei, leistete sie bereitwillig. Darüber hinaus habe er als Wirt in der Eintracht-Halle gearbeitet. Sein Engagement galt darüber hinaus dem Mombacher Gewerbering und dem Sozialverband VdK. „Auch für die Bürger in seinem Wohngebiet in der Suderstraße hatte er immer ein offenes Ohr.“ Lamby hingegen bezeichnete der Laudator als den „kaufmännischen Mombacher“, der über Jahre als der Verwalter der Eintracht-Halle fungiert habe. Böcher hob anerkennend hervor, dass Lamby gegenwärtig die Leitung der Wandergruppe beim MTV innehabe. „Über 50 Jahre war er zudem Mitglied im Kleingartenverein.“ Dort und in seinem Wohngebiet – zunächst im Obstgarten und später im Westring – engagierte ersich gerne als „Kümmerer“. Gerade der Einsatz für die Mitmenschen im Stadtteil sei ein wichtiges Kriterium für die alljährliche Auswahl der Preisträger, betonte Böcher. Die Mombacher Ehrennadel wurde in diesem Jahr zum zehnten Mal verliehen. Zu den bisherigen Trägern gehören unter anderem: Josefa Emrich, Hanne und Gerd Schwind, Wolf Heinzel, Gerhard Grimm und Ingeborg Gräbel.

Teilen
Vorheriger ArtikelHätte schon 2012 rangehen sollen
Nächster ArtikelBürgernaher Journalismus
Gregor Starosczyk-Gerlach
Ich schreibe und fotografiere seit 2013 für die Lokale Zeitung. Die Begeisterung für die Lokalmedien entdeckte ich während des Studiums der katholischen Theologie und habe seit 2007 für Lokalzeitungen, öffentliche Einrichtungen und Online-Medien gearbeitet. Mich fasziniert der wunderbare Alltag. Unterwegs bin ich für Themen in Ingelheim, VG Heidesheim, Budenheim, Rheinhessen, in Mombach, Ebersheim, Hechtsheim.