Volksbank Alzey-Worms mit Niederlassung VR-Bank Mainz ehrte die Sieger des Internationalen Jugendwettbewerbs „Musik bewegt“. Foto: red

WORMS/MAINZ – 1200 gemalte Bilder, 420 Quizlösungen und 5 Kurzfilm-Beiträge – das ist die Bilanz der 25 Schulen aus dem Geschäftsgebiet der Volksbank-Alzey Worms mit Niederlassung VR-Bank Mainz, die sich in diesem Jahr am Internationalen Jugendwettbewerb beteiligt haben.

„Wir sind jedes Mal wieder beeindruckt von der regen Beteiligung und der positiven Resonanz“, freute sich Jürgen Wegener, Bereichsleiter Vertriebsservice bei der Volksbank. Nicht zuletzt liegt dies sicherlich an den immer besonderen Themenstellungen, die Raum für Kreativität geben. In diesem Jahr lautete das Motto „Musik bewegt“. Die Kinder und Jugendlichen waren dazu aufgerufen, künstlerisch darzustellen, was sie mit Musik verbinden und welche Rolle diese in ihrem Leben spielt. Offensichtlich eine sehr wichtige, denn nicht nur die Flut an Einsendungen ließ die Verantwortlichen staunen, sondern auch viele tolle Ideen und deren Umsetzung.

Natürlich verdiente die Siegerehrung denn auch einen würdigen Rahmen. Eine passende Örtlichkeit hat man seit vielen Jahren mit dem Tiergarten in Worms gefunden. Insgesamt gab es 125 Preisträger auf lokaler Ebene, die von einer aus Lehrerinnen und Lehrern örtlicher Schulen bestehenden Jury gewählt wurden. Darüber hinaus waren einige der jungen Künstlerinnen und Künstler auch auf Landesebene erfolgreich.

In der Altersgruppe 10. bis 13. Klasse gab es sogar einen ersten Platz. Dieses Bild, gemalt von Lisa Vogel vom Wormser Eleonoren-Gymnasium, hat auch am Bundesentscheid teilgenommen. Der eingereichte Film von Anja Micic, die das Rabanus-Maurus-Gymnasium in Mainz besucht, belegte bundesweit den 5. Platz.

Alle Gewinnerbilder sind bis 22. Juli in der Hauptstelle der Volksbank am Marktplatz in Worms zu sehen.

Teilen
Vorheriger ArtikelRunter vom Sofa
Nächster ArtikelBerufswahl beim KiKo-Kinderfest
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.