Jugendleiter Olaf Allgeyer mit den scheidenden Trainern. Foto: SpVgg/Eric Braun

INGELHEIM – Die Saisonbilanz 2018/2019 der Jugendmannschaften der SpVgg Ingelheim fällt durchwachsen aus. Während die A-Junioren nach einer turbulenten Saison noch einen versöhnlichen Abschluss mit einem 6:3 Sieg im letzten Heimspiel gegen die SG Jugenheim feiern konnte, musste die B1 Mannschaft nach acht Jahren Ligazugehörigkeit aus der Verbandsliga Südwest absteigen.Nach einem Trainerwechsel während der Saison konnte die B2 Jugend unter der Leitung von Kai Franke und Kai Reisinger schon frühzeitig und souverän das Ziel Klassenerhalt mit 31 Punkten und Platz 9 feiern. Die C1 Mannschaft erreichte mit 64 Punkten nach 26 Spielen die Meisterschaft in der Landesliga Rheinhessen. Die Zweite Mannschaft beendete eine erfolgreiche Saison auf Platz 2 hinter dem TSV Zornheim mit Aufstieg in die Landesliga Rheinhessen. Unter der Leitung von Markus Hartmann und Kalli Kornely beendete die C3 die Saison auf einem hervorragenden 4. Platz der Kreisklasse. Mit 170 erzielten Toren war die Mannschaft das offensivstärkste Team der Liga. Die D1 spielte ebenfalls eine sehr gute Saison in der Landesliga Rheinhessen mit dem 7. Platz. Steve Deisen mit der D2 belegte zum Saisonabschluss den 11. Platz in der Kreisliga Mainz-Bingen. Mit ein wenig mehr Spielglück wäre ein einstelliger Tabellenplatz durchaus möglich gewesen.

 

Die D3 der SpVgg konnte sich unter der Leitung der Trainer Christian Drescher und Dirk Augstein sehr erfolgreich mit Rang 4 in der Kreisklasse behaupten. Carsten Jost und Andreas Crusius konnten sich mit der E1 aufgrund einer sehr guten Vorrunde für die Liga der besten 8 Mannschaften qualifizieren. Als besonderes Highlight der Saison schaffte die Mannschaft den Einzug ins Pokalfinale, in dem man dann dem FSV Mainz 05 unterlag. Thiago Salazar Rohleder und Bruno Alberto erreichten mit dem jüngeren E-Jugend-Jahrgang ebenfalls eine gute Platzierung im Mittelfeld der Tabelle. Die Nachwuchsfußballer der F-Jugend spielten einige erfolgreiche Turniere. Die Nachwuchstrainer Marcel Kaurisch, Tim Stöttinger und Sven Lehmann haben es mit viel Geschick verstanden, den Spielern das Fußball-Einmaleins zu vermitteln und sie für die kommenden Aufgaben in der E-Jugend vorzubereiten. Bei den jüngsten Kickern der SpVgg ist es im zurückliegenden Fußballjahr gelungen, wieder viele Kinder für den Fußball bei der SpVgg Ingelheim zu begeistern. Unter der Leitung von Patte Rudolfnahmen regelmäßig bis zu 20 fußballbegeisterte Kinder am Training und den Funino-Veranstaltungen teil. Zum Ende der Saison verabschiedete Jugendleiter Olaf Allgeyer einige langjährige, verdienstvolle Trainer der SpVgg Ingelheim: Tarik Diekmann, Dr. Christian Drescher, Florian Jilge, Matthias Kaurisch, Kai Reisinger, Johannes Schön und Norman Strebel.

Teilen
Vorheriger ArtikelRadio Doria und Klaus Doldinger
Nächster Artikel„Grundstein der Demokratie“
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.