Start Blaulicht Erst mit Taser gestoppt

Erst mit Taser gestoppt

Hochaggressive Personen haben bei einer Schlägerei beim ASTA-Sommerfest einen Besucher schwer verletzt. Dabei ist durch die Einsatzkräfte der Polizei Mainz der Taser gegenüber einem 22-Jährigen Angreifer eingesetzt worden.

Dieser gehörte einer Gruppe junger Männer an, die laut Polizeibericht die Grenzen zwischen Flirten mit Besucherinnen und Belästigen offensichtlich gleich mehrfach überschritten haben. Als der männliche Begleiter einer 24-jährigen Mainzerin den jungen Offenbacher zur Rede stellen wollte, wurde ihm mehrfach ins Gesicht geboxt. Drei weitere, ebenfalls aus Offenbach stammenden Personen mischten dabei ebenfalls mit. Sie schlugen und traten auf den 19-jährigen Studenten ein und verletzten ihn dabei erheblich. Das Opfer erlitt schwere Prellungen und vermutlich auch Brüche im Gesicht davon. Er wurde später in ein Krankenhaus gebracht.

Ein Sicherheitsmitarbeiter des Veranstalters wurde ebenfalls angegriffen. Erst die Polizei konnte die Situation beruhigen, zwei Personen an der Flucht hindern und festnehmen. Weil der Haupttäter weiterhin sowohl Sicherheitskräfte und Polizei angriff, kam ein Taser zum Einsatz. Auch in Handschellen leistete der Täter erheblichen Widerstand.

Ein weiterer Offenbacher leistete bei seiner Festnahme ebenfalls erheblichen Widerstand. Erst nach mehreren Stunden im polizeilichen Gewahrsam beruhigten sich die Angreifer. Gegen sie werden nun Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, sowie Widerstand und tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Teilen
Vorheriger ArtikelBessere Kita für Hasen, Drachen und Küken
Nächster ArtikelVerkehrsunfall mit Motorrad
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.