Eine tolle Atmosphäre herrscht beim Weinfest im Kirchenstück. Foto: Martin Kämper

HECHTSHEIM –Das ebenso beliebte wie traditionelle Weinfest im Kirchenstück lockt von Freitag bis Montag, 5. bis 8. Juli, in die Hechtsheimer Weinberge. Von dort haben die Besucher einen fantastischen Blick ins rheinhessische Hügelland und in den Taunus. Die Eröffnung übernimmt am Freitag, 5. Juli, um 19 Uhr Marcus Clauß, der Vorsitzende des Hechtsheimer Winzervereins, am Stand des Weingutes Lemb-Becker. Die Organisatoren des seit mehr als drei Jahrzehnten bestehenden gemütlichen Weinfestes freuen sich auf viele Besucher.

14 Hechtsheimer Winzer bieten an ihren Ständen ihre Rebensäfte an. Hauptsächlich werden Weine des hervorragenden Jahrgangs 2018 angeboten, die mit ihrer opulenten frischen Frucht und der dezenten Weinsäure begeistern. Das Weinfest ist am Freitag, Samstag und Montag ab 18 Uhr, am Sonntag ab 16 Uhr geöffnet. Dank der guten ÖPNV-Anbindung kann auf das Autofahren verzichtet werden. Besucher fahren mit der Straßenbahn bis zur Endhaltestelle Schinnergraben oder bis zum Jägerhaus oder mit den Buslinien 65, 65 oder 90 bis Weisenauer Weg und laufen von dort zum Kirchenstück.

Teilen
Vorheriger ArtikelAbschied von der alten Orgel
Nächster ArtikelSpannende Ballwechsel an der Platte
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.