Für den Vereinsvorsitzenden Thomas Kurze-Zerbe ist die Spielplatzerhaltung ein Herzensanliegen. Foto: Gregor Starosczyk-Gerlach

FINTHEN – Der Spielplatz „Pusteblume“ ist kein Kinderspielplatz wie andere. Nicht dass der Rasenhier saftiger oder die Spielgeräte ausgefallener als woanders wären. Der Spielplatz in der ehemaligen amerikanischen Siedlung in Finten, welcher zur Jahrtausendwende an die Mainzer Wohnbau GmbH überging, besitzt eine Art Eltern. Genauer gesagt, eine Privatinitiative, die ihn in Eigenregie seit 2002 betreut und unterhält. Der Platz ist so etwas wie deren Baby. „Ohne unseren Verein hätte es ihn nicht gegeben“, sagt der Vereinsvorsitzende, Thomas Kurze-Zerbe. Ausschließlich die Gründung des Vereins „Pusteblume“ habe die Entstehung und den bisherigen Erhalt des Spielplatzes garantiert. Einst von der Wohnbaugepachtet, wurde der Vertrag nun vorzeitig bis 2032 verlängert. Nach 17 Jahren geht es dem „Baby“ so weit gut, resümiert Kurze-Zerbe. „Es ist eine wunderbare Nachbarschaft um das Areal herum entstanden, die Anwohnersind regelmäßig herzlich eingeladen, sich hier zum Grillen, Boule-Spiel oder beispielsweise zum Weihnachtssingen zu treffen.

 

Ganz abgesehen von den vergnügten Stunden, die unzählige Kinder dort verbracht haben. „Doch nun stehen wir vor einem großen Problem“, bedauert der Vereinschef. Aus Sicherheitsgründen müsse dringend das Klettergerüst ersetzt werden. „Trotzprivater Beteiligung und des Zuschusses der Stadt verbleibt eine Finanzierungslücke von etwa 7500 Euro.“ Die will der Verein mit bürgerlicher Beihilfe schließen. Über ein Spendenportal können Spender die Gelder für das Projekt einsetzen. Der Vereinszweck sei ausschließlich, den „Spielplatz allen Menschen in der nahen und weiteren Umgebung öffentlich zugänglich zu machen“. Daher soll das Spielgerüst auf jeden Fall erneuert werden. Der Verein hat beim Crowdfunding-Projekt der Mainzer Volksbank, „Viele schaffen mehr“, ein Spendensammelkonto eröffnet. „Die MVB zu jedem gespendeten Euro 25 Cent dazu.“Damit die städtischen Mittel nicht verfallen, müssen sie in diesem Jahr eingesetzt werden. Den Stand der Spendensammlung und einen Link zum Spendenportal der MVB findet man unter www.spielplatz-pusteblume.de. Spenden können auch eingezahlt werden: Spielplatz Pusteblume, IBAN: DE21 5519 0000 0977 6860 13

Teilen
Vorheriger ArtikelVersteigerung bei ZMO
Nächster Artikel„Praise the Lord“
Gregor Starosczyk-Gerlach
Ich schreibe und fotografiere seit 2013 für die Lokale Zeitung. Die Begeisterung für die Lokalmedien entdeckte ich während des Studiums der katholischen Theologie und habe seit 2007 für Lokalzeitungen, öffentliche Einrichtungen und Online-Medien gearbeitet. Mich fasziniert der wunderbare Alltag. Unterwegs bin ich für Themen in Ingelheim, VG Heidesheim, Budenheim, Rheinhessen, in Mombach, Ebersheim, Hechtsheim.