Von diesem süßen Törtchen lässt man sich gerne verführen. Foto: Claudia Röhrich

INGELHEIM – Erst rennen, dann einkaufen. Erst als alle Läufer vom Ingelheimer Halbe über die Ziellinie gelaufen waren, begann der Spargelsonntag mit vielen Verkaufs- und Beratungsständen vor den eben herausgeputzten Geschäften. Der Vorsitzende von Ingelheim aktiv, Stephan Trautmann, dankte den Organisatoren. „Ingelheim aktiv“ möchte das Einkaufen zum Erlebnis machen, die Nähe mit solchen Aktionen zum Kunden fördern und damit die nachhaltige Existenz der Betriebe gewährleisten. Live-Musik auf der Bühne sorgte für den musikalischen Hintergrund. Während des verkaufsoffenen Sonntags konnten die Oldies des „Oldtimer Club Rhein-Main e. V.“ aus Budenheim in der Alten Markthalle besichtigt werden. Aber auch die Autohäuser aus Ingelheim prästierten ihre Vierräder auf dem Vorplatz vom King.

 

Gewinnspiele und Spendenaktionen, sei es für das Tierheim oder für die Vor-Tour der Hoffnung, einer alljährlich stattfindende Benefiz-Radsportveranstaltung zur Unterstützung krebs- und leukämiekranker Kinder, waren auch gefragt. Live-Musik erklang auch bei Gottschalk Obst, wo zu Variationen von Spargelgerichten und süßen Törtchen eine Band spielte. Natürlich wurde auch an die Kinder gedacht, die sich auf Hüpfburgen und eine Kletterwand freuen durften. Beim verkaufsoffenen Sonntag lockten die Einzelhändler ihre Kunden mit speziellen Angeboten und Aktionen in und vor die Läden. Auch am Nahering war einiges los.

Teilen
Vorheriger Artikel„Praise the Lord“
Nächster ArtikelEin Chor im Wandel der Jahrzehnte
Claudia Röhrich
Seit Februar 2015 bin ich als freie Journalistin bei der Lokalen Zeitung tätig. Zuvor arbeitete ich nach meinem Informatikstudium viele Jahre als IT-Koordinatorin. Seit zwei Jahren bin ich als freie Journalistin im Deutschen Fachjournalistenverband (DFJV) akkreditiert. Die in vielerlei Hinsicht anspruchsvollen oder originellen lokalen Veranstaltungen motivieren mich bei Recherche und Verfassen meiner Artikel.