Gonsenheimer Pfadfinder haben im Rahmen „72 Stunden“ für die „Sandflöhe“ einen Rädchenunterstand gebaut. Foto: Sina Groß

GONSENHEIM – Rund 20 Pfadfinder des DPSG-Stamms St. Stephan trafen sich bei der Elterninitiative „Die Sandflöhe“ ein, um die Welt ein bisschen besser zu machen. Im Rahmen der Aktion „72 Stunden – uns schickt der Himmel“ hatten sie die Aufgabe übernommen, einen Rädchenunterstand für die Fahrzeuge des Kindergartens zu bauen. Die Teilnehmer konnten sich selbst ein Projekt ausdenken oder sich eines zuweisen lassen. „Dazuhaben wir Kindergärten, Schulen, Ortsvorsteher und Menschen aus den Stadtteilen gefragt, ob es Ideen und Vorschläge für ein Projekt gibt“, erzählt Tobias Eggers von der Katholischen Jugendzentrale Mainz. Die Pfadfinder aus Gonsenheim erfuhren erst zu Beginn der Aktion, was ihre Aufgabe war. „Wir haben dann gleich angefangen, einen Plan zu erstellen, und am Freitag ging es hauptsächlich darum, Baumaterial zu organisieren und Spenden anzufragen“, erklärte Teilnehmer Christian Schroll.

 

Dafür konnten sich die Jugendlichen bei der Organisationszentrale melden oder einen Spendenaufruf über SWR3 starten, der als Aktionsradio dabei war. Für die Pfadfinder zwischen 13 und 27 Jahren lohnte sich vor allem das Abklappern der einzelnen Unternehmen in Gonsenheim. So stand dem Aufbau des Rädchenunterstands am Samstag und Sonntag nichts mehr im Weg. Zum Trödeln war trotzdem keine Zeit, da neben dem Unterstand noch Blumenkästen und Aufbewahrungskisten gebaut wurden. Da die Truppe im Kindergarten übernachtete, werkelten sie bis spätabends und legten am Sonntag eine Punktlandung hin. Am Nachmittag wurden die letzten Balken gestrichen und der Name der Gruppe im Holz verewigt. Am Ende der Aktion bedankte sich die Leiterin der Sandflöhe, Claudia Kohmann-Flieger, bei den fleißigen Helfern: „Dank Euch haben die Kinder endlich einen geschützten Parkplatz für ihre Fahrzeuge, und wir können sogar die Kinderwägen unterstellen. Das ist wirklich toll geworden!“ Die Elterninitiative „Die Sandflöhe“ in der Canisiusstraße bietet eine ganztägige Betreuung für 64Kinder in Krippe, Kindergarten und Hort an und wird als gemeinnütziger Verein von den Eltern betrieben.

Teilen