Die Finther Landfrauen übergaben eine Spende an den Förderverein der Mainzer Bürgerhäuser. Foto: Claudia Röhrich

FINTHEN – Die Stadt lud zum Baustellenkaffee am neu entstehenden Bürgerhaus ein. Bürgermeister Günter Beck, Ortsvorsteher Herbert Schäfer und sein Draiser Amtskollege Norbert Solbach und viele weitere Gäste in formierten sich über den Stand des Rohbaus. Dazu gab es Kaffee und Kuchen, serviert vom Vorstandsteam der Finther Landfrauen unter dem Vorsitz von Uta Schmitt. Bei dieser Gelegenheit übergaben die Finther Landfrauen eine Spende in Höhe von 250 Euro an den Förderverein der Mainzer Bürgerhäuser.

 

Der Förderverein verwendet diese Spendengelder, um die zukünftigen Mieten für Vereine in den neuen Bürgerhäusern in den jeweiligen Stadtteilen bezuschussen. Bereits beim Richtfest wurde für diesen Zweck angefangen zu sammeln. Die Landfrauen stockten den Spendenbetrag auf 250 Euro auf, um dem Projekt Bürgerhaus etwas Anschubhilfe zu leisten.

Teilen
Vorheriger Artikel40.000 Euro für Lenneberg – Spielplatz
Nächster ArtikelVom Stomps-Preis bis zum Poetry Slam
Claudia Röhrich
Seit Februar 2015 bin ich als freie Journalistin bei der Lokalen Zeitung tätig. Zuvor arbeitete ich nach meinem Informatikstudium viele Jahre als IT-Koordinatorin. Seit zwei Jahren bin ich als freie Journalistin im Deutschen Fachjournalistenverband (DFJV) akkreditiert. Die in vielerlei Hinsicht anspruchsvollen oder originellen lokalen Veranstaltungen motivieren mich bei Recherche und Verfassen meiner Artikel.