Start Blaulicht Unglaublicher Vorfall

Unglaublicher Vorfall

Weil ein 50-jähriger Radfahrer in die Fußgängerzone am Leichhof fuhr, hielt ein Fußgänger ihm ein Messer vor und zwang ihn zum Absteigen. Der 69-jährige Mainzer erklärte dem Radfahrer, dass er an dieser Stelle nicht fahren dürfe und drohte ihm darüber hinaus, die Reifen seines Fahrrades zu zerstechen. Dabei machte er Stichbewegungen in Richtung der Reifen. Die alarmierten und kurz darauf eintreffenden Polizisten forderten den Fußgänger auf, sein Messer auszuhändigen. Dies lehnte er jedoch. Es gelang den Polizisten jedoch, den Mann zu überwältigen. Beim Anlegen der Handschellen widersetzte sich der 69-jährige dermaßen, dass er erst auf dem Boden liegend durchsucht werden konnte. Warum der Mann derart überreagiert hat, wird Gegenstand des Ermittlungsverfahrens wegen Nötigung sein.

Teilen
Vorheriger ArtikelMit 2,43 Promille am Steuer
Nächster ArtikelRentner droht mit Gaspistole
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.