Der Streckenverlauf am 2. Juni. Foto: Stadt Ingelheim

INGELHEIM – Der dritte Ingelheimer Halbmarathon, der „Ingelheimer Halbe“, findet am 2. Juni statt. Der Streckenverlauf entspricht dem des Vorjahres. Start und Ziel ist der Sebastian-Münster-Platz. Die Strecke führt über Nieder-Ingelheim nach Ober-Ingelheim, entlang der Selz und der Selztalstraße zurück ins Zentrum. Am 2. Juni werden von 8 bis 13 Uhr die Zufahrten zur Laufstrecke mit Sperrbaken abgesperrt und an jeder Einmündung wird zusätzlich zur Beschilderung ein Streckenhelfer darauf hinweisen, dass das Befahren nicht möglich ist. Drei Ein- und Ausfahrtsstellen werden während der Veranstaltung durch die Polizeiinspektion Ingelheim besetzt. Hier wird es je nach Lauffeldstärke möglich sein, in das Laufgebiet ein- oder auszufahren.

 

Dies sind die Straße An der Griesmühle im Übergang zur Hans-Fluck-Straße, die Binger Straße im Übergang zur Ottonenstraße und der Marktplatz Ober-Ingelheim über die Verkehrsachse Bahnhofstraße und Neuweg. Eine spezielle Ausschilderung wird es für die Anfahrt zum Krankenhaus geben. Die Georg-Rückert-Straße und die Binger Straße im Stadtzentrum werden über Halteverbote von parkenden Fahrzeugen frei gehalten. In den anderen Straßen der Laufstrecke sind parkende Fahrzeuge unproblematisch. Sie dürfen jedoch während den Zeiten, in denen Läufer unterwegs sind, nicht bewegt werden. Die Saalkirche kann ohne Probleme über das Neubaugebiet Im Herstel angefahren werden. Die Burgkirche ist über den Neuweg gut erreichbar.Weitere Informationen zum „Ingelheimer Halbe“ unter www.der-ingelheimer-halbe.

Teilen
Vorheriger ArtikelRentner droht mit Gaspistole
Nächster ArtikelIn die Pedale treten
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.