Eine Vollsanierung ist in den älteren Bauten In der Witz 1 - 9 aus dem Jahr 1954 geplant. Foto: Oliver Gehrig

KASTEL –Sanierungen und Neubauten plant die Wiesbadener Wohnbaugesellschaft GWW in der Straße In der Witzin Kastel. Die Einzelheiten stellte GWW-Geschäftsführer Thomas Keller jüngst im Ortsbeirat vor. Vor der Sanierung stehen demnach 50 Wohneinheiten in den älteren Bauten In der Witz 1-11, Baujahr 1954. Eine Vollsanierung steht dabei In der Witz 1-9 an. „Wir bauen auch zehn neue Wohnungen“, verkündete Keller. Außerdem entstehen sechs neue Reihenhäuser In der Witz 3a bis 3f. Es handele sich um ein Wohnprojekt mit kostengünstigen kleineren Reihenhäusern ohne Keller hauptsächlich für junge Familien. Pro Wohneinheit steht jeweils ein Parkplatz zur Verfügung. Insgesamt gebe es drei solcher Teilprojekte in der AKK-Region: das genannte Projekt in Kastel und zwei weitere in Kostheim. Irritationen gab es um sieben gefällte Bäume in der dortigen Grünanlage.

 

Dafür werden 13 Ersatzbäume gepflanzt, versicherte Keller. „Der Eingriff in die Grünfläche ist minimal, die Bau-und Fällgenehmigungen waren da“, betonte der Geschäftsführer. „Wir wären gerne früher vorbeigekommen und hätten gerne früher informiert, dafür muss ich mich entschuldigen.“ Der Ortsbeirat hatte eine Reihe von Anmerkungen. „Wir kritisieren, dass der Ortsbeirat nicht vorher informiert wurde“, sagte Hartmut Bohrer (AUF). „Wir haben eine starke Bebauung, die Kaltluftgebiete entfalten nicht mehr ihre volle Wirkung.“ Auch Jutta Deusser-Bettin (FDP) bedauerte, dass die Anwohner sehr spät informiert worden seien. Sie fragte, wohin sich die Anwohner bei Fragen wenden können. „Wir werden Infoflyer bei den Anwohnern einwerfen“, versprach Keller.

Teilen
Vorheriger ArtikelSektpicknick im Kirchenstück zieht viele Besucher
Nächster ArtikelPrügelei in Tanzlokal
Oliver Gehrig
Ich bin gebürtiger Mainzer, Jahrgang 1967 und seit mehr als 20 Jahren hauptberuflich journalistisch in den Bereichen Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport tätig. Für die Lokale Zeitung berichte ich seit 2014 aus Bretzenheim, Hechtsheim, Lerchenberg, HaMü, AKK und der Oberstadt sowie aus Finthen und Gonsenheim. In meiner Freizeit fahre ich gerne Fahrrad. Weitere Hobbies sind Tennis, Fußball und Aquaristik.