Begeisterten in der Heidesheimer Pfarrscheune: „The Early Times“. Foto: Ralph Keim

HEIDESHEIM – Sie sind jung und mit Leib und Seele Musiker. Und als „The Early Times“ begeistern sie seit einigen Jahren schon ihr Publikum, so auch jüngst in der ausverkauften Pfarrscheune von Heidesheim. Die 2012 gegründete Band „The Early Times“ besteht aus Kevin Müller (Gitarre), Timo Gatzemeier (Gitarre), Julian Keller (Schlagzeug) und Alex Auras (Bass). Sie interpretieren Songs von Musikern, die ihre Großväter sein könnten, zum Beispiel Bob Dylan, Keith Richards und Eric Clapton. In der Pfarrscheune verbreiteten sie eine unaufgeregte und ganz entspannte Atmosphäre, die den Konzertbesuchern auch die Möglichkeit zum Klönen bei einem Bier bot.

 

In Heidesheim sind die Jungs übrigens keine Unbekannten, haben sie doch bereits vor Jahresfrist bei der Kerb begeistert. Und auch in diesem Jahr wird es bei der Festivität im Garten der Burg Windeck ein Wiedersehen geben. Denn „The Early Times“ treten am Kerbesonntag, 5. Mai, ab 19Uhr auf. Und das bietet die Pfarrscheune in den kommenden Monaten: Am 11. Mai kommt das Gitarren-Duo „Back Two“. Die beiden Musiker bringen die sechziger und siebziger Jahre zurück. Ebenfalls als Duo treten „Perlregen“ auf. Martina Schlaucher und Thomas Lapp sind Vertreter der deutschen Popmusik. Die Konzerte beginnen jeweils um 20 Uhr, Einlass eine Stunde vorher.

Teilen
Vorheriger ArtikelBetrunken auf den Sattel geschwungen
Nächster ArtikelSPD widerspricht sich
Ralph Keim
Seit ihrer ersten Ausgabe bin ich in verschiedenen Bereichen engagiert bei der Lokalen Zeitung. Heute verantworte ich die Ausgaben „Mainz-Mitte“ außerdem „Hessen“ und „Rhein“. „Die lokale Berichterstattung ist für mich immer wieder etwas Besonderes, da man hier ganz nah an den Menschen ist“, möchte ich, Jahrgang 1964, meine Arbeit beschreiben. „Außerdem ist Mainz eine tolle Stadt mit einem tollen Umfeld.“