MOMBACH – Nach dem unerwarteten Tod des Vorsitzenden des Mombacher Gesangvereins 1878, Hartmut Schwarzer, hatte der Stellvertretende Vorsitzende Bernd Terveer die Vereinsführung übernommen. Er wurde nun während der Mitgliederversammlung einstimmig zum Vorsitzenden gewählt, Irene Diezinger zur neuen stellvertretenden Vorsitzenden. Wiedergewählt wurden der Kassenführer Martin Gumnior und Beisitzer Nico Seebold. Neu im Vorstand sind die stellvertretende Kassenführerin Margot Wohn und stellvertretende Schriftführerin Eleonore Lossen-Geißler. Weiterhin gehören dem Vorstand an die Beisitzer Wolfgang Reif, Claus Braun, Claus Schwedass und für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Annelen Scherer. Kassenprüfer sind Maria Metzger und Herbert Emrich.

 

Nach dem Bericht von Kassenwart Martin Gumnior wurde der gesamte Vorstand einstimmig entlastet. Bernhard Terveer berichtete über ein erfolgreiches Jahr 2018 mit zahlreichen Auftritten bei verschiedenen Gelegenheiten. Zudem veranstalteten die Sänger vereinseigene Feiern, den jährlichen Busausflug und ein weihnachtliches Kirchenkonzert. Er dankte den Sängern für ihren Einsatz, den Vorstandsmitgliedern für ihre stets zuverlässige Mitarbeit und der Chorleiterin Ingrida Schwedass für ihr unermüdliches Engagement, mit dem sie den Chor trotz seines relativ hohen Altersdurchschnitts kontinuierlich auf einem guten Niveau hält und auch neues Liedgut einbringt. Die Sängerinnen des neu gegründeten Projektchors sind nun Mitglieder des Vereins geworden und somit ist der Frauenchor ein fester Bestandteil des MGV 1878. Bernhard Terveer gab einen Ausblick auf die kommenden Aktivitäten des Vereins. Dabei wies er besonders auf die Sängerfahrt am 4. Mai und auf das Hoffest am 30. Juni hin.

Teilen
Vorheriger ArtikelRheingoldhalle im Zeitplan
Nächster ArtikelBis Ende des Jahres beendet
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.