BUZ: Kidicare freut sich über eine Spende von 3300 Euro. Foto: Johanniter

BRETZENHEIM – Der Verein „Erhalt des regionalen Grünzugs“ wird nach mehr als zehnjährigem Bestehen aufgelöst und das restliche Vereinsvermögen bleibt in Bretzenheim. „Zum Zeitpunkt der Gründung im Jahr 2008 haben die Mitglieder einstimmig beschlossen, dass im Falle einer Vereinsauflösung unser Vereinsvermögen an eine karitative Einrichtung in unserem Stadtteil gehen soll -die Ambulante Kinderkrankenpflege Kidicare der Johanniter Rheinhessen“, erläutert Dr. Peter Schenk, ehemaliger Erster Vorsitzender. Ursprünglich diente die Vereinsgründung dazu, den Stadionneubau der Coface Arena sehr kritisch zu begleiten, die Frischluftschneise in der Bretzenheimer Ebene maximal zu erhalten und einen optimalen Lärmschutz für die Anwohner in Bretzenheim zu erreichen.

 

Dr. Peter Schenk überreichte gemeinsam mit seinem Stellvertreter Jörg Schöner einen Betrag von 3300 Euro an Stefan Jörg, Regionalvorstand der Johanniter, und Sarah Weber, Pflegedienstleitung von Kidicare, um Kindern und ihren Familien größtmögliche Unterstützung zu geben. „Wir freuen uns sehr, denn dieser Betrag trägt mit dazu bei, dass wir unsere Aufgabe, schwerstkranke Kinder bestmöglich zu pflegen und zu begleiten, auch in Zukunft erfüllen“, sagt Stefan Jörg.

Teilen
Vorheriger ArtikelDer Bedarf ist sehr groß
Nächster ArtikelAlice Pietschmann im Amt bestätigt
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.