Der Niersteiner Schiffermast steht wieder an Ort und Stelle am südlichen Rheinufer. Foto: Stadt Nierstein

NIERSTEIN – Er ist der Stolz der Schifferzunft in Nierstein und neben dem Wartturm eines der Wahrzeichen der Riesling City. Die Rede ist vom Schiffermast am südlichen Rheinufer von Nierstein. Aber auch dieser musste dem Sturmtief, welches im vergangenen Jahr am 22. September über Nierstein hinweg zog, Tribut zollen. „Wir haben den Schiffermast überprüft und festgestellt, dass die Standsicherheit nicht mehr gewährleistet war“, so Stadtbürgermeister Thomas Günther.

 

„Deshalb haben wir sofort gehandelt, den Mast umgelegt und gesichert. Zeitgleich haben wir ein Angebot für einen neuen Schiffermast eingeholt. Denn es war klar, dass wir dieses für Nierstein so wichtige Symbol erhalten und wieder aufstellen wollen. Die Schreinerei fertigte aus einer über 100 Jahre alten Eiche passgenau einen neuen 14 Meter langen Schiffermast. 14000 Euro war uns das wert.“ Das stolze Wahrzeichen wurde vor den Osterfeiertagen aufgestellt.

Teilen
Vorheriger ArtikelAuf Plastik verzichten
Nächster ArtikelAnmeldungen jetzt noch möglich
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.