Gute Laube bei den Spielern und Betreuern. Foto: Manfred Mahle

FINTHEN – Bei kühler Witterung eröffnete der Vorsitzende des VfL Fontana,  Jürgen Hefner, das Bambini-Turnier. Er begrüßte über 120 junge Fußball begeisterte Kinder und deren Eltern auf der Bezirkssportanlage.

Besonderes Lob ging an die Eltern, die während des Turnieres am Grillstand und beim Verkauf von Kaffee und Kuchen mithalfen. Die Organisation des Turnieres lag dieses Mal bei Gregor Pila, der auch als Trainer des Bambini-Teams bei der Fontana tätig ist.

Jugendleiter Tim Klotz bat vor Turnierbeginn um Aufstellung der Spieler zu einem Gruppenfoto und stellte fest: „Heute steht die Zukunft des Finther Fußballs auf dem Platz!“ Gregor Pila nahm das einhellige Lob der Gästeeltern für die gute Organisation gerne entgegen, merkte aber an, dass er viele fleißige Helferinnen und Helfer hatte.

Das G-Jugendturnier konnte in zwei Gruppen mit je vier Mannschaften ausgetragen werden; teilnehmende Vereine waren SV Bretzenheim, TSG 1848 Heidesheim, VfB Bodenheim und das Team des VfL Fontana Finthen. In der Gruppe B traten die vereine des SV Klein Winternheim, SC Lerchenberg, JFV Rhein-Selz und des TSV Schott Mainz an. Bei diesem Turnier ging es um´s mitspielen und dabei sein und deshalb wurden alle Spielerinnen und Spieler wurden nach den Spielen mit einer Medaille ausgezeichnet.

Teilen
Vorheriger ArtikelMehrere Verletzte gerettet
Nächster ArtikelKommt den Nutzern zugute
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.