Auch in Finthen freut man sich auf die Osterfeiertage. Foto: Werner Lehr

FINTHEN – Schon am Ortseingang kommt dem Besucher des Stadtteils Finthen ein Hauch von Frühling entgegen: Osterglocken bilden bunte Farbtupfer in den Anlagen und Gärten. Der Duft blühender Hyazinthen liegt in der Luft. Ostern steht vor der Tür.

Die beiden Kirchengemeinden haben sich vielfältig auf das Osterfest eingestellt. In der Katholischen Kirche beginnt der Palmsonntag mit der Palmweihe. Das heißt, es werden Buxbaumzweige geweiht, die man Zuhause hinter ein Kruzifix steckt, um damit Krankheit und Unheil von der Familie fern zu halten. Am Karfreitag findet der traditionelle Ökumenische Kreuzweg durch den Stadtteil statt.

Die festlichen Ostergottesdienste mit der Feier der Osternacht in der katholischen Kirche bilden den Höhepunkt der österlichen Aktivitäten im Stadtteil.

Die Finther Floristen haben sich mit bunten Ostergestecken und Blumen Arrangements ebenfalls auf Ostern eingestellt. Antje Walter vom Blumenhaus Sparr  zeigt in ihren  Räumen die verschiedensten Arten und Formen von Ostergestecken und Blumen Arrangements.

Bedingt durch die warmen Tage der letzten Wochen gibt es schon den ersten Spargel, so dass die Spargelliebhaber Kosten kommen. Die Finther Gastronomie ist bestens gerüstet.

Zwei Finther Vereine laden ihre Mitglieder zum Osterspaziergang durch die blühende Landschaft mit anschließendem Ostereiersuchen für die Kinder ein, Entspannung und  Erholung pur  erlebt  der Wanderer, wenn er von der Finther Reitsportanlage in Finthen in Richtung 7 Weiher wandert.

Teilen
Vorheriger ArtikelTram bleibt ein Wunsch
Nächster ArtikelKeine Mäuse bei der Postbank
Ich bin seit 1992 von Zeit zu Zeit mit dem Verfassen von Berichten und Werbetexten beschäftigt. Nach dem erfolgreichen Abschluss in den Bereichen Rhetorik und moderner Kommunikationstechnik habe ich mich mit der aktuellen Berichterstattung aus den Bereichen Vereine, Wirtschaft, Kultur, Lokalpolitik und dem kirchlichen Bereich beschäftigt. Ab 2018 freue ich mich auf eine neue Herausforderung bei der Lokalen Zeitung in Mainz.