Aktive der Bodenheimer Blaskapelle sorgten für musikalische Umrahmung beim „Woigebabbel“ der VG-CDU in Bodenheim. Foto: Ralph Keim

BODENHEIM – Es gab Weck, Worsch un Woi (aus allen fünf Ortsgemeinden) und es gab ein kleines Bühnenprogramm. Im Rahmen von„Woigebabbel“ stellte die CDU der Verbandsgemeinde Bodenheim ihre Kandidaten und ihre Themen für die am 26. Mai anstehende Kommunalwahl vor, bei der auch der Bodenheimer Verbandsgemeinderat neu gewählt wird. Mit Verbandsbürgermeister Robert Scheurer (Lörzweiler) auf Platz 1 geht die VG-CDU in die Wahl. Ihm folgen der Fraktionsvorsitzende Matthias Schäfer (Gau-Bischofsheim) und Günther Kuhn (Bodenheim). Mit Margit Grub (Nackenheim) und Andreas Hofreuter (Harxheim) stehen eine amtierende Bürgermeisterin und ein amtierende Bürgermeister auf der Liste, mit Steffan Haub (Lörzweiler) ein Ortsbürgermeisterkandidat. Weitere Kandidaten sind Karola Orth (Gau-Bischofsheim), Andreas Scherer (Nackenheim), Jörg Wilson (Bodenheim), Ute Beye-Mundt (Lörzweiler), Heike Decker-Schneider (Harxheim), Stefan Werbick (Gau-Bischofsheim), Stefan Kern (Bodenheim), Alfred Feist (Nackenheim), Anke Renker(Harxheim), Wolfgang Böttger (Lörzweiler), Berthold Reinert (Gau-Bischofsheim), Sven Schäfer(Nackenheim), Wolfgang Kirch (Bodenheim) und Patrick Leineweber (Lörzweiler).

 

 

Steffan Haub (li.), Kandidat für die Ortsbürgermeisterwahl in Lörzweiler, im Gespräch mit Axel
Zimmermann. Foto: Ralph Keim

Während es zwischen den Redeblöcken und Weinverkostungen meist musikalisch zuging, sorgte der aus der Fastnacht in Mainz und Rheinhessen bestens bekannte Redner Rüdiger Schlesinger noch einmal für Schmunzeln. Bei den weitaus ernsteren politischen Themen ging es unter anderem um die Finanzen der Verbandsgemeinde, die weiterhin Schulden tilgen, aber auch wichtige Investitionen tätigen müsse. Die freiwilligen Leistungen, beispielsweise die Jugend- und die Seniorenarbeit dürften dabei nicht außer Acht gelassen werden. Eine große Rolle spiele auch der Klima- und der Umweltschutz. Vor diesem Hintergrund steht die Arbeit von Klimaschutzmanager Markus Forschner, der laut Angaben von Verbandsbürgermeister Scheurer schon mehr als eine Million Euro eingespart und einiges an Fördergeldern für die Verbandsgemeinde hereingeholt habe. Beim Thema Verkehr steht für die VG-CDU der Ausbau der Rheinhessenstraße, aber auch der Ausbau des ÖPNV im Vordergrund. Die einzelnen Ortsgemeinden müssen noch mehr von Durchgangsverkehr entlastet werden, zum Beispiel durch weitere Ortsumgehungen.

Teilen
Vorheriger Artikel13-Jähriger auf Quad unterwegs
Nächster Artikel„Eine nachdenkliche und kluge Frau“
Ralph Keim
Seit ihrer ersten Ausgabe bin ich in verschiedenen Bereichen engagiert bei der Lokalen Zeitung. Heute verantworte ich die Ausgaben „Mainz-Mitte“ außerdem „Hessen“ und „Rhein“. „Die lokale Berichterstattung ist für mich immer wieder etwas Besonderes, da man hier ganz nah an den Menschen ist“, möchte ich, Jahrgang 1964, meine Arbeit beschreiben. „Außerdem ist Mainz eine tolle Stadt mit einem tollen Umfeld.“