Amtsleiter Martin Spehr (Berufsfeuerwehr), Wehrführer Markus Schmitt und der stellvertretende Wehrführer Jörg Heck. Foto: Werner Lehr

FINTHEN – Markus Schmitt, Erste Vorsitzender des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr, begrüßte zur 23. Generalversammlung zahlreiche Mitglieder und trug den Geschäftsbericht 2018 vor. Er ging auf die über den Wehrdienst hinausgehenden Aktivitäten der Kameraden beim Oktoberfest der Feuerwehr und den Absperrungen bei Prozessionen und dem Martinszug ein und dankte für den Einsatz. Durch die zusätzlichen Einnahmen können Sonderausrüstungen für die Wehr beschafft werden. Kassenwart Thomas Liesenfelder berichtete vom ordnungsgemäßen Kassenstand, was von Verena Häußler bestätigt wurde. Der Entlastung des Vorstands wurde einstimmig entsprochen. Wegen des Ausscheidens von Sebastian Keiper als Schriftführer, wurde Sabine Wecklein einstimmig in dieses Amt gewählt. Als neue Revisorin wurde Katharina Gillmann gewählt.

Teilen
Vorheriger Artikel„Eine nachdenkliche und kluge Frau“
Nächster ArtikelVon Tristesse keine Spur mehr
Ich bin seit 1992 von Zeit zu Zeit mit dem Verfassen von Berichten und Werbetexten beschäftigt. Nach dem erfolgreichen Abschluss in den Bereichen Rhetorik und moderner Kommunikationstechnik habe ich mich mit der aktuellen Berichterstattung aus den Bereichen Vereine, Wirtschaft, Kultur, Lokalpolitik und dem kirchlichen Bereich beschäftigt. Ab 2018 freue ich mich auf eine neue Herausforderung bei der Lokalen Zeitung in Mainz.