Landrätin Schäfer und Kreisbeigeordneter Steffen Wolf gratulierten Schulleiterin Tina Veigel (Mitte). Foto: Kreisverwaltung/ Kilian Grau

HEIDESHEIM – Smart School 2019 – so darf sich die Steinhöfelschule in Heidesheim seit Kurzem nennen. Der vom Bitkom e. V. vergebene Preis zeichnet Schulen aus, die mit einem besonders herausragenden Konzept rund um das digitale Klassenzimmer überzeugen. Landrätin Dorothea Schäfer und der zuständige Erste Kreisbeigeordnete Steffen Wolf ließen es sich nicht nehmen zu gratulieren. Im Vorfeld unterstützte die Landrätin Schulleiterin Tina Veigel mit einem Empfehlungsschreiben für den Wettbewerb.

„Da digitales Lernen in Form von Unterrichtskonzepten immer mehr im Alltag integriert wird, sind die Absolventinnen und Absolventen der Steinhöfelschule später gefragt auf dem Arbeitsmarkt“, so Landrätin Dorothea Schäfer. Und das Konzept rund um das digitale Klassenzimmer geht auf: Vor allem der reflektierte Umgang mit den digitalen Medien steht dabei im Fokus. Mit speziell angepassten pädagogischen Konzepten tragen Lehrkräfte Sorge dafür, dass digitale Medien beim Lernen die Schülerinnen und Schüler gezielt unterstützen.

Neben dem Landkreis konnte Tina Veigel auch auf viel weitere Unterstützung aus Politik und Wirtschaft bauen.

Teilen
Vorheriger ArtikelUm 1800 Euro erleichtert
Nächster ArtikelÜber 400 Stunden im Jahr für die Gesellschaft
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.