GONSENHEIM – Der bekannte Familientherapeut Jan-Uwe Rogge hält zum Thema „Pubertät – Loslassen und Halt geben“ am Freitag, 12. April, 19.30 bis 21.30 Uhr im Otto-Schott-Gymnasium einen Vortrag, der sich speziell an Eltern richtet. Veranstalter ist der Deutsche Kinderschutzbund, Orts- und Kreisverband Mainz. Der Eintritt von 12 Euro geht zugunsten des Mainzer Kinderschutzbundes.

Die Pubertät der Kinder mit Augenzwinkern und Humor verstehen und vor allen Dingen gelassen bleiben. Dazu referiert Jan-Uwe Rogge, einer der bekanntesten Erziehungsexperten Deutschlands. In seiner einmaligen Art zeigt er in Kabarett-Manier und mit viel Fingerspitzengefühl, wie sich spannungsgeladene Situationen im Familienalltag entschärfen lassen. „Pubertät – Loslassen und Halt geben“ ist sein Thema.

In Mainzer Tradition bei „Weck, Worscht und Woi“ wird es ein gemütlicher, kurzweiliger Abend, gespickt mit vielen neuen Einsichten werden.

Karten im Vorverkauf gibt es im Sekretariat des Otto-Schott-Gymnasiums, in der Lotto-Annahmestelle, Inselstraße 7, in der Buchhandlung Nimmerland, Breite Straße 63 sowie per E-Mail-Anfrage an vortrag@kinderschutzbund-mainz.de.

Die Lokale Zeitung verlost drei Mal zwei Karten. Schicken Sie einfach eine Mail unter dem Stichwort „Vortrag Jan-Uwe Rogge“ an gewinnspiel@dielokalezeitung.de. Einsendeschluss ist der 10. April, 10 Uhr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Teilen
Vorheriger ArtikelMusik zur Passionszeit
Nächster ArtikelZank um den Brexit und kein Ende
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.