Stadtbürgermeister Günther freut sich über das freie WLan. Foto: Stadt Nierstein

NIERSTEIN – Auch die Verwaltung der Stadt trägt dem Wunsch nach freien WLan-Hotspots in der Stadt Rechnung. Deshalb hat die Verwaltung drei zentrale Punkte in Nierstein ins Auge gefasst, für einen sogenannten WLan-Hotspot.
Es sind dies das Rathaus, das Haus der Gemeinde in der Gutenbergstraße 11 und das Museum am Marktplatz. Bei den beiden Erstgenannten muss man sich noch mit einem Kennwort als Gastzugang anmelden.
Beim Museum wird man automatisch auf die passende Seite geleitet und muss für das kostenfreie Surfen nur noch die Nutzungsbedingungen akzeptieren.

„Auch wir als Nutzer setzen voraus, dass wir überall das Internet nutzen können. Von daher war es gar keine Frage, dass auch die Verwaltung der Stadt Nierstein sich entschlossen hat diese zentralen Hotspots einzurichten. Das ist in unseren Augen gelebte Bürgernähe und ein selbstverständlicher Service“, so Stadtbürgermeister Thomas Günther.
Zeitnah soll WLan am Haus der Gemeinde ohne Passwort möglich sein. Dazu wird noch der Router umgestellt.
Als weiterer Zugang ist noch der Bereich am Brudersberg geplant. Dies wird derzeit geprüft.
Die Passwörters sind für das Rathaus nierstein und für das Haus der Gemeinde Gemeindehaus.

Teilen
Vorheriger ArtikelVon Ele zu Chris
Nächster ArtikelNeues Becken und Traglufthalle fürs Freibad
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.