Das Glockengeläut an der Außenwand der Caritas Kapelle kurz vor der offiziellen Einweihung. Foto: Claudia Röhrich

DRAIS – Durch vielfältiges Engagement, unter anderem durch den Lions-Clubs war es mit Hilfe des Fördervereins des Caritas-Altenzentrums gelungen, eine Glockensteuerung für 2500 Euro anzuschaffen. Jetzt dankte in einer Andacht in der Altenheimkapelle Rolf Josef Thelen, Leiter des Altenzentrums, allen Beteiligten.
Ebenso dankte er der Seelsorgerin im Haus, Gemeindereferentin Marlene Hang, die diese spezielle Glockenandacht inklusive Glockengedicht hielt und den Schluss daraus zog: „Die Glocken begleiten uns durchs Leben“. In der Kapelle wird täglich Eucharistie gefeiert. Mit einem Glockengeläut werden die Senioren zu dem täglich stattfindenden Gottesdienst geladen.
Die Glocke ist an einer Außenwand der Kapelle befestigt ist, die elektronische Steuerung befindet sich innen. Die Glocke im Hof stammte aus dem Mainzer St. Josephs-Stift und kam nach dessen Auflösung nach Drais.

Teilen
Vorheriger ArtikelDie Römerquelle erkundet
Nächster ArtikelWiderstand gegen Polizeibeamte
Claudia Röhrich
Seit Februar 2015 bin ich als freie Journalistin bei der Lokalen Zeitung tätig. Zuvor arbeitete ich nach meinem Informatikstudium viele Jahre als IT-Koordinatorin. Seit zwei Jahren bin ich als freie Journalistin im Deutschen Fachjournalistenverband (DFJV) akkreditiert. Die in vielerlei Hinsicht anspruchsvollen oder originellen lokalen Veranstaltungen motivieren mich bei Recherche und Verfassen meiner Artikel.