Start Gesellschaft Ein Schlossgarten für Mainz

Ein Schlossgarten für Mainz

MAINZ – Die Altstadt-SPD setzt sich dafür ein, dass das Mainzer Schloss wieder mit einem Schlossgarten komplettiert wird. „Die Altstadt benötigt endlich einen Park zur Naherholung, als Spielfläche und für das Stadtklima“, fordert Andreas Behringer, Mitglied des Stadtrats. „Der Garten soll zudem das Schloss angemessen in Szene setzen.“
„Nach dem Auszug des Rheinisch-Germanischen Zentralmuseums und der Sanierung des Schlosses besteht jetzt die Chance, dem Schloss wieder ein würdiges Umfeld zu geben“, unterstreicht Jürgen Hoffmann, stellvertretender Ortsvorsteher der Altstadt.

Die Altstadt-SPD macht sich für eine Gartenanlage stark, die einem Gesamtkonzept folgensolle. „Wir möchten weg von der tristen Rasen- und Betonfläche auf dem Ernst-Ludwig-Platz“, skizziert Jürgen Hoffmann die Ideen. Für einen möglichst großen Schlossgarten solle das RGZM-Laborgebäude aus den 1960er Jahren weichen. Dies gelte auch für den oberirdischen Gerichtsparkplatz. „Hierunter und in naher Umgebung befinden sich drei Tiefgaragen, die nicht ausgelastet sind.“

„Auch der Schlosshof fristet derzeit ein trauriges Dasein. Der Hof und die RGZM-Steinhalle müssen daher attraktiv in den künftigen Schlossgarten einbezogen werden“, fordert Andreas Behringer. Gleiches gelte für die Wiederherstellung der Baumallee an der Großen Bleiche. „Dies schafft nicht nur mehr Bäume, sondern gibt dem Schlossgarten auch eine städtebaulich hochwertige Fassung.“

Teilen
Vorheriger ArtikelGeldausgabeautomat gesprengt
Nächster ArtikelKeine Verschandelung
Redaktion
Diese Beiträge sind in unseren Redaktionen entstanden. Dazu sichten wir Pressemeldungen, eingesandtes Material und Beiträge von Vereinen, Organisationen und Verwaltung. Dies alles wird dann von unseren Redaktionsleitern verifiziert, bearbeitet und ansprechend aufbereitet. Oftmals ergeben sich daraus Themen, die wir dann später aufgreifen.